[Rezension] Irresistible - Mary Lynn Mason

Aiden & Liv

Verlag: Bookshouse
Broschiert: 172 Seiten
ISBN: 978-9963533060
Erschienen am 04.04.2016



Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen



In Livs Leben läuft in letzter Zeit nicht alles rund. Zu guter Letzt hat sie dann auch noch ihren Freund in flagranti mit einer langbeinigen Blondine erwischt. Die Hochzeitsplanerin braucht einfach mal eine Auszeit. Glücklicherweise hat ihre Geschäftspartnerin Claire eine Hütte in Vermont, die zum Ausruhen und Verweilen einlädt. Doch als sie am Bahnhof ankommt, ist von Claires reizendem Bruder Aiden zunächst nichts zu sehen, dabei soll er sie doch zur Hütte bringen. Als er sie dann verspätet doch noch aufliest und zu ihrer Unterbringung bringt, bricht ein schwerer Schneesturm über sie herein, wodurch sie gezwungen ist, die nächsten Stunden mit dem charmanten, unwiderstehlichen Mann zu verbringen, der ihr Herz höherschlagen lässt. Dabei will Liv doch zur Ruhe kommen.

„Liv & Aidan – Irresistible“ ist das Debüt der jungen Autorin Mary Lynn Mason, die mit diesem Buch eindeutig zeigt, dass sie ihr Handwerk versteht und wir hoffentlich ganz bald weitere Geschichten aus ihrer Feder werden lesen dürfen!


Im Mittelpunkt stehen die beiden Liebenden Liv und Aiden, die beide unter ihrer jeweiligen Vergangenheit und ihren Erlebnissen leiden. Dabei werden sowohl Livs Gefühle, genauso wie Aidens Emotionen wunderbar eingefangen und in Szene gesetzt. Sie wirken beide lebendig und bildlich, haben ein paar Ecken und Kanten und verleihen der Erzählung so Authentizität und Leichtigkeit.

Mary Lynn Mason verzichtet in dieser Geschichte auf unnötige und überflüssige Details. Sie beschränkt sich einzig auf die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten, die sie herrlich einfängt. Vom ersten Augenblick an sind die Funken zwischen Liv & Aiden zu spüren. Ihre Geschichte weckt die Schmetterlinge im Bauch und hinterlässt ein warmes und wohliges Gefühl beim Lesen.

Da beide Charaktere sehr sympathisch sind, und ihre Romanze so herrlich leidenschaftlich und gefühlvoll, fällt es sehr leicht, sich in die Erzählung hineinzuversetzen und sich auf das Liebesabenteuer einzulassen. Die erotischen Beschreibungen werden dabei sehr ästhetisch beschrieben, wodurch es einfach ist, sich ganz auf die Worte der Autorin einzulassen. Auch die Handlung ist gut durchdacht, wenn sie auch eher zweitrangig ist. Denn durch die winterliche Kulisse und die zarte Romanze wird alles andere unbedeutend.

Ein Debüt, das die Neugierde nach mehr weckt!

Mein persönliches Fazit:
Endlich mal wieder ein Werk, das zeigt, dass erotische Literatur nicht geschmacklos sein muss! Die Schriftstellerin hat mich mit ihren Worten berührt und mich für eine Weile in eine andere Welt geführt. Die Geschichte liest sich ganz leicht, ist romantisch und temperamentvoll gestaltet und beschreibt die Geschichte von zwei herzlichen und liebenswerten Personen, die es verdient haben, glücklich zu werden. Ich habe mich durch die Erzählung perfekt unterhalten gefühlt und wünsche mir mehr solcher Geschichten.

Weitere Informationen über das Buch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite.
Das Buch bei Amazon.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Unter der Sonne nur wir - Robin Lyall

[Rezension] hier stirbt keiner - Lola Renn