[Rezension] Zauber einer Nacht - Amanda Frost

Dreams Band 01


Autorin Amanda Frost
Format: Kindle Edition
Print-Ausgabe: ca. 344 Seiten
Das Buch bei Amazon




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen



Sophie ist verzweifelt. Mit ihren 27 Jahren steht sie zwar schon mitten im Leben, doch nach wie vor ist sie vollkommen von ihrem Vater, einem Unternehmer, abhängig. Nun möchte sie aus dieser Welt entkommen und versucht ihr Abenteuer auf einer Reise durch den Westen der USA. Dabei lernt sie nach einer Autopanne in Arizona den smarten Oliver kennen, ohne zu ahnen, dass es sich bei diesem Cowboy um einen reichen Gentlemen handelt. Ganz langsam weckt er allerdings Gefühle in ihr, die nach mehr verlangen. Doch Oliver will keine Beziehung, und schon gar keine Frau, die noch immer unter dem Pantoffel ihres Vaters steht. Sophie muss an sich arbeiten um das Herz von Oliver zu erobern. Wird ihr das gelingen?

Amanda Frost schickt mit ihrem neusten Werk „Dreams – Zauber einer Nacht“ den Leser in eine romantische und leidenschaftliche Erzählung, die einfach nach mehr verlangt. Nach den beiden „Stern„- und „Tod“-Trilogien hat sie nun eine weitere Reihe erschaffen, die erneut für leichte und lockere Unterhaltung steht.


In diesem Werk dreht sich alles um Sophie und Oliver, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Sophie aus guten Hause stammt, reich, verwöhnt und etwas naiv ist, musste Oliver bereits ein paar harte Schicksalsschläge hinnehmen. Diese haben ihn zu dem Mann gemacht, der er heute ist, ein reicher, manchmal etwas griesgrämiger, aber sehr loyaler Geschäftsmann. Oliver fühlt sich gleich zu Sophie hingezogen, will seine Gefühle aber nicht wahrhaben. Diese Wesenszüge, zusätzlich zu der sich ganz langsam verändernden Sophie, machen das Werk so reizvoll. Als Paar harmonieren sie in jeder Situation und erwecken die Geschichte zum Leben.

Die Handlung selbst ist recht vorhersehbar, was allerdings auch nicht anders zu erwarten war. Es kommt also nicht zu großen Überraschungen, doch diese sind auch nicht vonnöten, denn die Erzählung spricht für sich. Amanda Frost bedient sich dabei einer sehr bildlichen und verständnisvollen Sprache, wodurch ein leichter und angenehmer Lesefluss einstellt.

Das Cover selbst ist bereits ein kleiner Blickfang, denn es spricht den Leser sofort an. Glücklicherweise wird es bald eine weitere Geschichte aus der Feder der Schriftstellerin geben, die sich dann allerdings mit Sophies bester Freundin Samantha beschäftigen wird. Dieses Werk beinhaltet dementsprechend eine in sich abgeschlossene Handlung und kann ganz für sich alleine gelesen werden.


Romantik & Leidenschaft vor einer atemberaubenden Kulisse!

Mein persönliches Fazit:
Nachdem ich bereits andere Werke von Amanda Frost gelesen habe, musste ich hier schnell erkennen, dass sie ihren Schreibstil noch einmal enorm verfeinert hat. Diese Geschichte liest sich herrlich leicht und schon nach wenigen Seiten musste ich einfach wissen, wie es weitergehen wird. Die glaubhafte Dynamik der Protagonisten, aber auch die zarte Liebesgeschichte haben mich regelrecht in ihren Bann gezogen. Sophie und Oliver sind ein tolles Pärchen, dessen Geschichte ich verschlungen und hautnah miterlebt habe.
Ich freue mich bereits jetzt auf den nächsten Teil der Reihe und kann diesem Werk meine bedenkenlose Empfehlung aussprechen.


Weitere Informationen über das Buch findet ihr auch auf der Autorenseite.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] New York Bastards - K.C. Atkins

[Gast-Rezension] Weltenriss - S.E. Grove