[Rezension] Heartbeats - Shelley Coriell

Meine Zeit mit dir (Roman)

Verlag: Fischer Verlage (FJB)
Hardcover mit 400 Seiten
Übersetzt von Birgit Schmitz
Preis: € 18,99 (D)
ISBN: 978-3-8414-2153-1
Erschienen am 22. März 2016



Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sternen



Chloe ist ein Sonnenschein. Sie ist nicht nur beliebt und freundlich, sie versprüht auch eine Unmenge an positiver Energien und Lebensfreude. Bis zu dem Tag, der alles verändert. Denn an dem Morgen nach den Winterferien muss sie feststellen, dass ihre beiden besten Freundinnen ihr die Freundschaft gekündigt haben. Außerdem wird auf den Fluren der Schule über sie gelästert. Zum großen Verdruss muss sie sich nun auch noch um ein neues Thema ihrer Projektarbeit kümmern. Die Vertrauenslehrerin schickt sie zum Schulradio, bei dem sie ab sofort mitmischen soll. Doch auch dort scheint sie nicht mit offenen Armen willkommen zu sein. Einzig der ruhige Duncan vermittelt ihr den Eindruck von Herzlichkeit. Was ist nur geschehen? Wie kann Chloe wieder zu dem fröhlichen Mädchen werden, das sie einst war?

Die amerikanische Autorin Shelley Coriell erzählt mit diesem Jugendbuch eine sehr feinfühlige, dabei aber sehr tragische Geschichte, die unter die Haut geht. Durch die einprägsamen und verständlichen Worte erzeugt sie eine wunderbare Kulisse, die zum Lesen und Verweilen einlädt. Außerdem lässt sie Chloe lebendig werden und schickt so den Leser auf eine emotionale Reise.


Chloe ist die Königin der Handlung. Diese Wortwahl treffe ich mit Absicht, denn die junge Protagonistin bezeichnet sich selbst als Königin des Universums. Obwohl sich das etwas hochtrabend und eingebildet anhört, passt es doch zu ihr, denn sie ist ein Mensch, der andere um sich herumbewegt.
Chloe muss sich mit vielen kleinen und großen Problemen auseinandersetzen. Ihre Freundinnen mögen sie nicht mehr, ihr Schulabschluss könnte gefährdet sein, ihre Brüder sind nun alle von zu Hause ausgezogen und ihre Grams und Mutter liegen im offenen Streit. Im Moment ist es wie verhext. Dennoch gibt sie nicht auf. Sie bleibt positiv und offen. Sie versucht aus jeder Situation etwas Gutes zu entnehmen und andere Menschen zum Lachen zu bringen. Chloe ist deshalb ein unglaublich liebenswerter und etwas chaotischer Charakter, dem Schuhe mindestens genauso wichtig sind, wie alte Filme, Brad Pitt und Borritos.

Der Verlauf der Geschichte entwickelt sich in einem angenehmen Tempo. Es ist ganz leicht, sich auf die Erlebnisse, die aus Chloes Sicht beschrieben werden, einzulassen. Durch diesen steten Wechsel zwischen den guten und schlechten Momenten wird eine zusätzliche Dynamik erzeugt, die für lockere Lesefreude sorgt. Dabei bedient sich der Verlag einer großen Schrift und kurzen Kapiteln, die zum schnellen Lesen einladen. Auch das Cover ist perfekt gewählt, denn genauso würde ich mir Chloe während ihrer kleinen Moderationen vorstellen.

Chloe lässt die Herzen der Leser höherschlagen!

Mein persönliches Fazit:
So eine Freundin wünscht sich eigentlich jeder, eine wahre Frohnatur, die sich durch nichts aus der Bahn werfen lässt. Doch genau dieses Detail hat mich ein wenig gestört, denn eigentlich hätte ich mir von Chloe mehr Emotionen gewünscht. Doch egal was passiert ist, Chloe ist einfach positiv geblieben und hat sich neue Wege gesucht. Davon aber mal abgesehen ist es ein richtig schöner Jugendroman, der hält für das Gute im Leben steht. Es wird deutlich, dass hinter jedem negativen Erlebnis auch wieder Zuversicht und Hoffnung stehen. Deshalb ist es für mich ein Gute-Laune-Buch, das sich locker und flott lesen lässt. Von mir gibt es also auf jeden Fall eine Leseempfehlung.

Weitere Informationen über das Buch findet ihr auch auf der Verlagsseite.
Das Buch bei Amazon.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] New York Bastards - K.C. Atkins

[Rezension] Dark Mafia Prince - Annika Martin