[Rezension] Nicht auch noch der - Lena Marten

Roman ( Band 1 der Reihe )


Verlag: Egmont-LYX
Erschienen am 04.02.2016
Taschenbuch mit 352 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0029-3
Preis: € 9,99 (D)




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen


Nach dem plötzlichem Aus ihrer gescheiterten Beziehung muss Luca ins Studentenwohnheim ziehen. Doch leider gibt es nur noch ein Zimmer in einer Männer-WG. Was nicht so schlimm wäre, wenn nicht einer ihrer Mitbewohner der besserwisserische und gutaussehenden Ben wäre, der ihr Herz regelmäßig höherschlagen lässt. Denn neben den Streitereien scheint sie sich auch so ganz langsam in den smarten Sonnyboy zu vergucken. Dumm nur, dass dieser sich niemals auf eine feste Beziehung einlassen würde...

Ute Jäckle beschreibt mit diesem Werk unter ihrem neuen Pseudonym Lena Marten eine romantische Geschichte, die für Humor, Dramatik und viel Gefühl steht!


Luca ist die junge Protagonistin, die die Handlung aus ihrer Sicht beschreibt und durch ihre herzlichen Worte den Leser mit in ihre Welt nimmt. Sie ist ein warmherziger und bodenständiger Mensch, der viele positive Aspekte vereint. Es ist einfach eine Freude, diese Frau kennen zu lernen und sich mit ihr zu freuen. Wenn sie auch ab und an ein wenig zickig erscheint, lassen gerade diese Momente sie lebendig und authentisch wirken.
An ihrer Seite gibt es eine ganze Reihe von interessanten Charakteren, wobei Ben der wichtigste Teil ist. Er ist der Mann, der Lucas Herz zum Klopfen bringt. Außerdem sind die Dialoge zwischen den beiden so herrlich erfrischend, dass es Spaß macht, die kleine Romanze hautnah mitzuerleben.

Die Geschichte selbst ist vielschichtig gestaltet, so dass nicht alle Hintergründe gleich zu Beginn offenbart werden. Es bleibt noch genügend Raum, dass sich die Protagonisten weiterentwickeln und den Leser überraschen können. Es ist also nicht bloß eine simple Lovestory, sondern vielmehr eine Geschichte voller tragischer und magischer Momente.


Ich liebe diesen Roman einfach.

Mein persönliches Fazit: 
Luca und Ben sind mir bereits nach wenigen Seiten ans Herz gewachsen und ich konnte sie mir lebendig und bildlich vorstellen. Außerdem wurde hier nichts unnötig in die Länge gezogen oder umschrieben. Alles liest sich in einem richtig angenehmen Tempo und vermittelt Leidenschaft und Dramatik. Das Zusammenspiel aus ernsten Themen in Kombination mit der leichten romantischen Note hat mich vollkommen in seinen Bann gezogen und ich musste einfach immer weiterlesen. Bis zum Schluss habe ich mit gefiebert und gebangt. Außerdem gefällt mir dieser leichte Lesefluss und die verständlichen Worte, mit denen die Autorin mich verzaubern konnte. 
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und die Vorfreude auf den zweiten Band, der voraussichtlich im August ebenfalls beim Egmont-LYX-Verlag erscheinen wird.

Weitere Informationen zum Buch findet ihr auch auf der Verlagsseite.

Kommentare

  1. vielen lieben Dank für diese wundervolle Rezension. Ich freue mich sehr, dass dir die Geschichte um Ben und Luca so gut gefallen hat und auch, dass ich dir ein paar schöne Lesestunden schenken durfte. <3

    Die allerliebsten Grüße
    Lena Marten

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] New York Bastards - K.C. Atkins

[Gast-Rezension] Weltenriss - S.E. Grove