[Rezension] Ohne Gnade - Michelle Raven

Crossroads (Band 1)

Verlag: Egmont-Lyx
Erschienen am 02.10.2014
Taschenbuch mit Seiten 480
ISBN: 978-3-8025-9235-5
Preis: € 9,99 (D)



Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen


Für Warren bricht eine Welt zusammen, als er während eines Campingausflugs morgens im Zelt aufwacht und seine 7jährige Tochter Emma verschwunden ist. Sofort alarmiert er die Polizei und die örtlichen Rangers, doch diese sind im Moment mit zwei flüchtigen Verbrechern beschäftigt. Zu diesem Zeitpunkt ahnt allerdings noch keiner, dass sich die kleine Emma in den Händen eben dieser gewalttätigen Männer befindet.

Kann Warren seine Tochter retten? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt und bringt den Leser in die düstere Stimmung des Regenwaldes, der für eine spannende und atemberaubende Kulisse sorgt.

"Crossroads - Ohne Gnade" ist der erste Band der neuen Thriller-Reihe aus der Feder von Michelle Raven. In diesem Teil weckt sie die Charaktere zum Leben und startet direkt mit einer fesselnden und aufregenden Geschichte, die unter die Haut geht.

Natürlich steht hier das Leben der kleinen Emma im Rampenlicht, doch zeitgleich gibt es hier eine ganze Menge von Nebenschauplätzen, die für genauso gute Unterhaltung sorgen, wie der eigentlich Hauptstrang. Neben Warren gibt es auch Angel Burns, eine Hundezüchterin, die zusammen mit dem Vater auf die Suche nach seiner Tochter geht. Dort gibt es zwei Häftlinge, die auf der Flucht sind und aus vollkommen verschiedenen Motiven agieren. Es gibt ein ganzes Team von FBI-Agenten, die alle die Verbrecher hinter Gittern bringen wollen.

Die Handlung ist also sehr komplex und vielschichtig gestaltet. Von Anfang an wird der Spannungsbogen hochgehalten und steigert sich zum Finale noch einmal immens. Es fällt sehr schwer, das Buch aus der Hand zu legen, zu groß ist der Suchtfaktor, der sich während des Lesens automatisch einstellt.

Auch für das Herz wird einiges geboten. Trotz der Dramatik und der schweren Stunden wächst die Beziehung zwischen Warren und Angel. Das wirkt authentisch und liebenswert. Es bereitet Freude, an diesen kleinen und großen Momenten teilhaben zu dürfen. Zusätzlich wird schon ein Grundpfeiler für den zweiten Teil gelegt, in dem sich alles um den zweiten geflohenen Häftling dreht.

Spannung pur!

Mein persönliches Fazit:
Unbedingt lesen. Das Buch hat mich bereits nach den ersten Seiten mitgerissen und ich konnte mich kaum von der Geschichte losreißen. Immer wieder habe ich mit den Betroffenen mitgelitten und mich gefreut, wenn es etwas Positives zu erleben gab. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, alles wirkte stimmig und passend. Da dieses Buch eine in sich abgeschlossene Handlung  beinhaltet, muss ich nicht unbedingt den zweiten Teil lesen, doch sehr gerne möchte ich mehr über Damon Thomas und seinen Hintergrund erfahren. Deshalb gibt es von mir eine ganz klare Leseempfehlung.

Weitere Informationen über das Buch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite.
Das Buch bei Amazon.

Kommentare

  1. Super Rezi, das Buch liegt schon ganz weit oben im SUB!

    LG Marina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Royal Wedding - April Dawson

[Rezension] So was passiert nur Idioten. Wie uns. - Sabine Schoder