[Rezension] Mädchen der Rache - Charles Sheehan-Miles

Rachel´s Peril (Ein Thompson Sisters-Roman Teil 3)

Das eBook bei Amazon
Übersetzt von Dimitra Fleissner
Format: Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 410 Seiten
Verlag: Cincinnatus Press (5. Januar 2016)



Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen


Die Ereignisse spitzen sich ganz langsam zu.
In letzter Sekunde ist es Adelina zusammen mit ihrer Tochter Jessica gelungen, die kanadische Grenzen zu überqueren. Sie ersucht Asyl und hofft auf eine schnelle Behandlung ihrer kranken Tochter. Währenddessen haben Andrea und Dylan die britische Botschaft erreicht und suchen dort bei George-Phillip Schutz. Carrie, Alexandra, Sarah und Julia sind weiterhin auf der Suche nach Hinweisen, wieso ihr Vater sich so verhalten hat und ihr Leben nun auf dem Spiel steht...

Dramatisch und spannend werden die abschließenden, bewegenden Momente beschrieben, die einfach nicht loslassen und von der ersten bis zur letzten Seite an die Geschichte fesseln.

"Mädchen der Rache" ist der dritte und abschließende Teil der Thriller-Reihe um die Familie Thompson, die sich nun den schrecklichen Taten des Vaters stellen muss. Wer die ersten beiden Bände nicht gelesen hat, wird hier sicherlich einige Einstiegsprobleme erleben. Für kundige Leser ist es jedoch eine ideale Fortsetzung, die viele offene Fragen klärt und mit einem versöhnlichen Ende schließt.

Wie es bereits in den ersten beiden Teilen geschehen ist, werden auch hier wieder alle Seiten der Geschichte ausführlich beleuchtet. Im Nachhinein betrachtet fällt mir eigentlich nur eine Person ein (Crank), die nicht zu Wort gekommen ist. Alle anderen werden sehr lebendig und authentisch dargestellt. Sie sind ihrer Person über die ganze Zeit hinweg treu geblieben und entwickeln sich hier ideal weiter. Besonders mit Carrie konnte ich herzlich mitfiebern, die noch immer unter dem Tod ihres Mannes Ray leidet und nun alleine die Verantwortung für ihre kranke Tochter Rachel trägt.

In diesem Band ist der Spannungsbogen während der ganzen Zeit sehr hoch. Immer wieder wird hier das politische Machtgeplänkel mit den familiären Intrigen verbunden und bietet so aufregende Unterhaltung. Der Autor hat dabei eine großartige Hintergrundgeschichte entwickelt, die für sehr viel Dramatik sorgt und dabei real und glaubwürdig erscheint. Alles ist schlüssig und besonders zum Ende konnte Sheehan-Miles ein perfektes Finale bilden. Bei vielen Romanreihen ist gerade der Abschluss ein Tiefpunkt, doch bei diesem hier ist es ein Highlight, das den Leser zufrieden aus der Handlung entlässt.

Mein persönliches Fazit:
Natürlich fällt es mir unglaublich schwer, nach einer so langen Zeit Abschied von den Thompsons zu nehmen. Diese Familie ist mir richtig ans Herz gewachsen. Egal, ob es Alex und Dylan waren, die sich damals auf dem Flur vor dem Zimmer ihres Professors wieder getroffen haben, ob es Crank und Julia waren, die während der Veranstaltung in Washington eigentlich so gar nicht zusammen passen wollten, oder Carrie und Ray, deren Beziehung auf tragische Art und Weise so plötzlich ein Ende gefunden hatte.
Auch in diesem Roman habe ich mich wunderbar unterhalten gefühlt. Durch diese herzliche und verständliche Erzählweise, diese sympathischen Charaktere und diese fesselnde Geschichte kann ich das Werk bedingungslos weiterempfehlen. Ich bin schon sehr gespannt, was dem Autor als Nächstes einfallen wird...

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Dimitra Fleissner bedanken, die in den letzten Jahren den Kontakt zwischen Charles und uns Lesern hergestellt hat. Nur dank ihrer Arbeit konnten wir alle diese großartige Geschichte miterleben. Vielen Dank Dimitra.

Weitere Informationen über das Buch findet ihr auch auf der Autorenseite.
Oder bei Amazon.

Bisher erschienen:

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Unter der Sonne nur wir - Robin Lyall

[Rezension] hier stirbt keiner - Lola Renn