[Rezension] Eight Shades of Love: Liebe achtmal anders

Autorinnen:
Isabella Benz, Natascha Kribbeler, Bettina Kiraly, Lisa McAbbey, Daniela Blum, Linne van Sythen, Dorothea Stiller, Stefanie Gregg.

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2154 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 174 Seiten
Kindle-Preis: € 3,49 (D)



Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen




Diese Anthologie von acht Autorinnen spiegelt acht verschiedene Arten der Liebe wieder.
Doch zunächst möchte ich Euch eine kleine Info bieten, damit ihr nachlesen könnt, was eine Anthologie überhaupt ist. Folgt dazu einfach diesem Link nach Wikipedia. Dort wird Euch alles erklärt.


In diesem Werk dreht sich also alles um die große Liebe.

Acht Wege der Liebe, werden dargestellt durch ganz unterschiedliche Persönlichkeiten und verschiedene Lebenssituationen. Mal im hier uns jetzt, dann in der historischen Vergangenheit. Es werden Beziehungen gezeigt, die schon lange Bestand hat, doch sich neu entwickeln muss. Es werden Beziehungen gezeigt, die einst auseinander gegangen sind und nun einen Neuanfang erleben. Es werden Beziehungen gezeigt, die gerade begonnen haben und welche, die erst noch beginnen werden. Also tatsächlich, acht vollkommen verschiedene Wege, die Liebe kennen zu lernen.

Das Buch selbst liest sich wie Poesie. Alles wirkt harmonisch, leichtfüßig und wunderbar aufeinander abgestimmt. Jede kurze Passage ist für sich gelesen herzlich und authentisch. Außerdem kann jedes Mal ein gutes Bild von der Situation erstellt werden, so dass sich der Leser trotz der Kürze der Geschichte ideal in die Handlung hineinversetzen kann.

Die einzelnen Geschichten sind jeweils sehr kurz gehalten. Zwischen 15 und 30 eBook-Seiten (variiert ein wenig je nach Lesegerät) pro Erzählung, bleibt natürlich nicht viel Raum um die Begebenheiten zu präsentieren. Doch dafür ist es allen Autorinnen gut gelungen, ihren Protagonisten Leben einzuhauchen.

Fazit: Dieses Buch ist meine erste Anthologie und ich muss nun leider tatsächlich eingestehen, dass diese Art von Erzählung so überhaupt nicht mein Fall ist. Das liegt aber nicht an den Erzählungen oder an den Worten der Schriftstellerinnen, sondern einfach daran, dass mir die Geschichten alle viel zu kurz sind! Einige Geschichten sind so fantastisch, dass ich mir einfach viel mehr gewünscht hätte. Ansonsten kann ich das Buch aber bedenkenlos empfehlen, denn alle acht Autorinnen zeigen, dass sie es perfekt verstehen, mit interessanten und überraschenden Handlungen den Leser zu fesseln und zu verzaubern.

"Federleichte Liebe" von Isabella Benz
"Schneeblüten" von Natascha Kribbeler
"Mein Deckel" von Bettina Kiraly
"Miss Blaustrumpf zweifelt an der Liebe" von Lisa McAbbey
"Eine zweite Chance" von Daniela Blum
"Die Dame mit dem roten Hut" von Linne van Sythen
"Sommer" von Dorothea Stiller
"Die Doppelgängerin" von Stefanie Gregg.

Das Buch bei Amazon!

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Mein Dilemma bist du - Cristina Chiperi

[Info] Merlins Bücherkiste hat Nachwuchs erhalten...