[Rezension] Und plötzlich klopft mein Herz - Kat Spears

Jugendroman

Verlag: cbj
Übersetzt von Sylvia Spatz
Taschenbuch mit 352 Seiten
Preis: € 12,99 (D)
ISBN: 978-3-570-40326-6
Erscheinungstermin: 8. September 2015


Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen


Für die einen ist er Mr. Coolman, der Junge, der einem alles besorgen kann, was das Herz begehrt. Für die anderen ist er Jesse, ein Schüler, der nach dem Selbstmord seiner Mutter allein ist und mit seinem Leben nichts mehr anzufangen weiß. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht gut. Er lebt für sich und sucht sich seinen eigenen Weg. Bis ein Mitschüler ihn bittet, ein Date für ihn klar zu machen.
Ken will mit Bridget ausgehen, doch dafür muss Jesse erst mehr über sie erfahren. Er heftet sich an ihre Fersen und borgt sich sogar einen Opa aus, um ihr näher zu kommen. Dabei bemerkt er ganz langsam, dass Bridget ihm nicht egal ist. Doch darf das sein?

Das Jugendbuch aus der Feder von Kat Spears beschreibt eine sehr einfühlsame Geschichte verpackt in einem ungehobelten Typen, der allein zu sein scheint. Kat Spears erzählt eine Handlung, die von der ersten bis zur letzten Seite bewegt und fesselt! Es fällt wirklich schwer, das Werk aus der Hand zu legen…

Das Buch selbst liest sich sehr leicht, denn mittels kurzer Kapitel hat der Leser das Gefühl durch die Handlung zu fliegen. Außerdem ist eine recht große Schrift gewählt worden, so dass die 352 Seiten schnell und flüssig gelesen werden können.

Mit Jesse ist der Autorin ein interessanter Charakter gelungen, denn der Junge vermittelt gleich mehrere Facetten einer Persönlichkeit. Zum einen ist er der Bad-Boy, der sich nicht um seine Mitschüler schert und seinen eigenen Beweggründen nachgeht. Zum anderen ist er der nette Junge, der sich um ein Mädchen und seinen Bruder sorgt und so ganz langsam aus seinem Schneckenhaus herauskommt.

Natürlich gibt es immer wieder ein Auf- und Ab der Emotionen und Gefühle. Jesse ist dabei authentisch und rebellisch. Seine Figur wirkt zu jeder Zeit lebendig. Der Leser wird den Jungen schnell in sein Herz schließen, denn sein Werdegang beruht auf tragischen Ereignissen.

Die Handlung selbst ist etwas vorausschauend, dennoch an manchen Passagen überraschend und humorvoll. Besonders die Dialoge zwischen dem ausgeliehenen Opa und Jesse wecken den Wunsch mit zu lachen. Ansonsten ist die Erzählung logisch und nachvollziehbar aufgebaut. Es fällt also ganz leicht in die Handlung hineinzufinden und sich die Begebenheiten vorzustellen.

Das Cover hat mich verführt, genauso wie der Inhalt!

Das Buch beinhaltet eine ideale Geschichte. Es ist jetzt kein hochtrabender Jugendroman, der verzaubert, doch er bietet reale und glaubwürdige Unterhaltung. Mit verständlichen und zeitgemäßen Worten wird eine interessante Story geboten, die zum Nachdenken animiert und zum Weiterlesen verführt. Also von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

Weitere Informationen über das Buch findet ihr auch auf der Verlagsseite.
Das Buch bei Amazon!

Mein Dank geht auch an Blogg Dein Buch.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] New York Bastards - K.C. Atkins

[Gast-Rezension] Weltenriss - S.E. Grove