[Rezension] Die Scherben der Wahrheit - Mark Billingham

Roman


Verlag: Atrium
Hardcover mit 480 Seiten
Übersetzt von Isabella Bruckmaier
Preis: € 19,99 (D)
ISBN: 978-3-85535-057-5
Erscheinungsdatum September 2015


Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sternen


Als der Polizist Paul nachts an einer Haltestelle von einem Auto erfasst und getötet wird, ahnt seine  Freundin noch nicht, was sich hinter dieser Aktion verbirgt.
Helen ist hochschwanger und kann das Ende ihrer Schwangerschaft gar nicht schnell genug herbei sehnen. Doch dann kommt es zu dem Unglück, das ihr im ersten Augenblick den Boden unter den Füßen wegzieht. Helen ist aber kein Mensch, der leicht aufgibt, deshalb forscht sie selbst nach und entdeckt einige Ungereimtheiten, die nicht ins Bild passen wollen. In was ist Paul verwickelt gewesen?

„Die Scherben der Wahrheit“ von Mark Billingham ist ein rasanter und spannungsgeladener Thriller, der von der ersten bis zur letzten Seite für Überraschungen und Action sorgt.

Selten ist mir die Bearbeitung einer Rezension so schwer gefallen, wie in diesem Fall. Denn ich möchte an dieser Stelle noch nicht zu viel von dem Werk und seinem Inhalt verraten. Die ganze Geschichte ist unglaublich komplex und vielschichtig gestaltet, so dass jeder kleine Handlungsstrang für sich gesehen wahnsinnig wichtig ist. Allerdings sollte im Vorfeld noch nicht zu viel davon gesagt werden, denn andernfalls würden neue Leser mit viel zu vielen Informationen gefüttert werden. Ich versuche es dennoch, euch einmal einen kleinen Einblick zu gewähren…

In diesem Werk gibt es eine ganze Reihe von bedeutenden Personen, die dem Inhalt Sinn geben. Da gibt es natürlich Helen, die nach Pauls Unfall auf eigene Faust ermittelt. Dann gibt es eine ganze Gang, die in einem Londoner Stadtteil sein Unwesen treibt und maßgeblich für die Folgen des Unfalls verantwortlich sind. Außerdem zählen noch eine Menge weiterer Randfiguren zum Ensemble, wodurch eine große Anzahl an Protagonisten zusammen kommen. Jede einzelne Figur ist wichtig und bedeutend für die Geschichte. Egal, ob es nun die Schwangere ist, die sich nicht mit der Trauer um ihren toten Freund beschäftigen will, oder der mysteriöse Kriminelle, der mit Paul Kontakt pflegte, oder der kleine Gangster, der verzweifelt versucht, seine Familie zu ernähren. Alle Handlungsstränge sind interessant und tiefgründig.

Zu den emotionalen Verwicklungen kommen noch äußerst brutale Szenarien hinzu. Es gibt Menschen, denen das andere Leben kaum etwas wert ist. Es gibt Personen, die bereit sind, bis zum Äußersten zu gehen, um ihre eigene Haut zu retten. Und es gibt Menschen, die sich für Taten rächen. Alles zusammen ergibt ein spektakuläres Gesamtbild, das für Aufregung, Dramatik und Spannung steht.

Die Charaktere sind alle stimmig und authentisch. Jede einzelne Figur überzeugt durch Stabilität und Ausdrucksstärke. Es ist außerdem ganz einfach, sich auf die Erlebnisse einzulassen und sich die Handlung lebendig und bildlich vorzustellen. Insgesamt bietet dieses Werk also eine Unmenge an Facettenreichtum, der für ein großartiges Lesevergnügen sorgt. Doch Achtung! Erst nach etwa den ersten 100 Seiten stellt sich ein flüssiger Lesefluss ein. Zuvor stellte sich mir immer wieder die Frage, wann geht es denn nun richtig los? Doch dann wird es direkt packend und fesselnd.

Deshalb kann ich dem Buch bedenkenlos 4,5 von 5 Sternen vergeben. Wäre der Beginn etwas dramatischer oder schneller abgehandelt worden, hätte ich dem Werk auch gerne die volle Punktzahl gegeben. Dennoch ist es unterhaltsam und bereitet Freude auf weitere Ideen aus der Feder des Autors.

Weitere Informationen über das Buch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite!
Das Buch bei Amazon.

Blogtour zum Buch!

Kommentare

  1. Hallo und guten Tag,

    interessante Geschichte, ich glaube da schaue ich gerne auch bei der entsprechenden Blogtour vorbei.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Royal Wedding - April Dawson

[Rezension] So was passiert nur Idioten. Wie uns. - Sabine Schoder