[Blogtour] Im Feuerkreis der Liebe - Ute Jäckle

Herzlich Willkommen zum 2. Tag der Blogtour:

„Im Feuerkreis der Liebe“ von Ute Jäckle

Ich freue mich sehr, dass ich Euch heute die Protagonisten des Werks ein wenig näher vorstellen kann.

Doch zuvor möchte ich Euch noch einen kleinen Einblick in meine Rezension zum Buch schenken.

Auszug aus der Rezension:

Ein Mädchen aus der heutigen Zeit findet sich im Mittelalter wieder…

Nina und Markus bilden das romantische Paar im neuen Roman aus der Feder von Ute Jäckle, die den Lesern bereits mit Werken wie „Verloren in der grünen Hölle“ oder „Verlorene Sehnsucht“ bekannt ist. In diesem Werk bereist sie neue Wege und schickt uns ins Jahr 1183.

Im Mittelpunkt der Handlung befindet sich Nina, die recht schnell das Herz des Lesers erreicht. Gerade zu Beginn erlebt sie einen wahrhaft schrecklichen Tag, der für viel Dramatik sorgt. Doch schnell ändert sich ihr Leben, als sie durch den Feuerkreis in eine andere Zeit reist. Ihr zur Seite wird Ritter Markus gestellt, der sich schnell von ihr einnehmen lässt. Doch leider weiß er auch, dass er niemals eine Bürgerliche wird ehelichen dürfen, da er von Stand eine andere Angetraute zu heiraten hat. ---> zur Rezension

Vorstellung der Protagonisten


Bildquellenangabe:Bernd Kasper  / pixelio.de
Nina

Sie ist zwanzig Jahre alt und möchte gerne in den USA studieren und eine Karriere als Fechterin beginnen. Sie träumt von Olympia und geht in ihrem Sport vollkommen auf. Doch leider scheint der Traum immer weiter in die Ferne zu rücken, denn sie erhält nur Absagen aus den Staaten.
Sie ist ein positiver Mensch, der an das Gute glaubt. Deshalb fällt es ihr auch so schwer zu verstehen, dass ihr Freund sie betrügen könnte. Als sie das jedoch registriert, wird sie von Wut und Trauer beherrscht. In genau dieser Phase ihres Lebens wird sie in eine andere Zeit gerissen, die sie überrascht und irritiert.
Nina fällt es schwer, sich auf das mittelalterliche Treiben und die damit verbundenen Rituale einzulassen. Immer wieder fällt sie durch unbedachte Handlungen auf. Doch gerade das sind die Momente, die sie menschlich und authentisch erscheinen lassen.
Es ist einfach, sich auf die junge Frau und ihre Probleme einzulassen. Sie ist ein ausdruckstarker Charakter, der für das Positive und die Romantik steht.


Bildquellenangabe:Jens Bredehorn  / pixelio.de 
Markus

Er ist Ritter und gleichzeitig ein Held seiner Zeit. Im Kampf hat er sich ausreichend bewiesen und das Leben seines Herrn gerettet. Er ist ein starker Mensch, der sich nur schwer vor den Kopf stoßen lässt. Er ist sympathisch und aufrichtig. Dennoch ist auch er gezwungen, seiner Zeit entsprechend zu handeln. Immer wieder hadert er mit sich und seinen Ängsten, ob er den richtigen Weg nimmt oder er gar für seine Sünden vom Herrn bestraft werden wird.
Schnell verliebt er sich in Nina, doch weiß er, dass diese Liebe keine Chance haben kann. Sie sind vom Stand so unterschiedlich, dass sie niemals eine Ehe anstreben dürften. Deshalb versucht er sich von Nina fernzuhalten. Dennoch ist er immer bereit, seiner Liebsten aus gefährlichen Situationen zu befreien und an ihrer Seite zu bangen.
Zusammen wirken sie herzlich und liebenswert. Sie bilden ein hübsches Paar, dem der Leser eine glückliche Zukunft wünscht.


Bildquellenangabe:Joerg Trampert  / pixelio.de
Kaplan Lenhard

Der geistliche der Burg ist ein großer Widersacher Ninas. Vom ersten Augenblick an möchte er Nina vernichten und sie vor aller Augen schlecht machen. Dazu erhält er allerdings kaum Möglichkeit, denn immer ist Markus zur Stelle, um den Mann ist seine Schranken zu weisen. Dennoch gibt dieser nicht auf und wird zudringlicher. Als er seine Chance sieht, schlägt er zu.
Der Kaplan gehört zu den Bösewichten der Geschichte, der sich hinter dem Wort Gottes versteckt und alles so manipuliert, wie er es gerne hätte. Glücklicherweise wissen die meisten Bewohner der Burg um das Verhalten des Kaplans, dass sie seinem Geschwätz nicht immer Beachtung schenken.
Bildquellenangabe:Riccardo Franke  / pixelio.de
Kann er dennoch zu einer Gefahr für Nina werden?


Conrad

Er ist der Herr über die Burg und Markus zu Dank verpflichtet. Gleich zu Beginn gewinnt auch Nina sein Herz, so dass sich ihr Leben etwas leichter gestaltet. Dabei ist dieser Mann nur schwer in eine Schublade zu stecken, denn er agiert ganz wie ein Herr über sein Volk. Mal ist er herzlich und hilfsbereit. Dann wieder schroff und abstoßend. Regelmäßig legt er Hand an seine Frau an, die unter seinen Stimmungsschwankungen zu leiden hat.
Seine Person ist dem damaligen Zeitalter entsprechend lebendig und authentisch dargestellt. Er bringt dem Werk den nötigen Ernst bei, ohne den sich die Geschichte vermutlich zu seicht gestalten hätte.


Weitere wichtige Personen für die Geschichte:
Kyrstin, Albrecht, Hinrik, Luitgard, Judit

Das sind alles Charaktere, die das Werk massiv beeinflussen, ohne dass ich nun zu viel vorweg erzählen darf. Einige davon sind gut, andere durchtrieben und gehässig. Wer nun zu den einen oder den anderen zählt, wird noch nicht verraten. Schließlich sollt ihr es selbst noch herausfinden :) 


Das Gewinnspiel!

Natürlich gibt es auch bei dieser Blogtour wieder ein Gewinnspiel! Das darf doch nicht fehlen. Um daran teilzunehmen, beantwortet mir doch einfach in einem Kommentar unter diesem Post folgende Frage:

Würdest Du gerne einmal ins Mittelalter reisen?

Durch die Teilnahme am Gewinnspiel erklärst Du Dich bereit, dass Dein Name im Falle eines Gewinns öffentlich genannt wird. Die Auslosung erfolgt am Tag nach der Blogtour und die Gewinner werden auf allen teilnehmenden Blogs bekannt gegeben. *Private Veranstaltung / Änderungen & Irrtümer vorbehalten!
(Teilnahmebedingung: Du bist mind. 18 Jahre alt oder legst die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vor. Keine Barauszahlung des Gewinns möglich. Für den Postversand wird keine Haftung übernommen, Versand der Gewinne erfolgt nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz)


Insgesamt könnt ihr 2 x das Print-Buch, 3 x das eBook und
1 x die Tasse zum Buch gewinnen!
Ich drücke Euch die Daumen und wünsche Euch viel Glück!

Es lohnt sich auch, an mehreren Tagen teilzunehmen.
Umso größer ist die Chance, dass ihr einen Gewinn ergattert.
Also jeder Tag birgt eine weitere Möglichkeit.
Natürlich könnt ihr hier bis zum Ende der Tour Euren Kommentar posten.
Alle, die bis einschließlich 28.09.2015 / 23:59 Uhr teilnehmen,
sind automatisch in der Verlosung.
Morgen ist die Blogtour bei Susanne zu Gast.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!


Kommentare

  1. Hallo und guten Tag,

    wieso nicht, wenn ich wieder in meine Zeit/Welt zurück kann und ich auch keine schlimmen Krankheiten wie die Pest befürchten muss.

    Denn solche Ausflüge sicherlich eine interessante Erfahrung.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Ja, wäre schon interessant, mir gefallen die Kleider von damals

    dalmatiner@gmx.at
    Monika Dalmatiner Prinz

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    eine Reise ins Mittelalter würde ich gern machen, natürlich nur mit Rückfahrkarte. Ich stelle es mir spannend vor, einige Tage das damalige Leben zu beobachten oder daran teilzunehmen. Besonders interessieren würde mich, was von unseren Vorstellungen richtig oder total falsch ist.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Danke für Deine schöne Beschreibung der einzelnen Personen die die Geschichte erst richtig leben lässt.
    Also ich liebe historische Romane und selbstverstaendlich auch Zeitreise Romane! Ich würde sehr gerne ins Mittelalter reisen, am liebsten als stummer und unsichtbarer Beobachter!
    Aber ich glaube ich habe eine zu romantische Vorstellung, die der Wirklichkeit nur sehr wenig gerecht werden würde, aber wer träumt nicht von einem bezaubernden Lord, einen wagemutigen Piraten oder vom glänzenden Ritter dem nichts wichtiger erscheint als die Tugend und Ehre seiner Lady zu verdeitigen *seufz*
    Gvlg

    AntwortenLöschen
  5. Eieiei also wenn ich als Mittelalter denke fällt mir glei Diana Gabaldon ein mit Ihren Büchern. Ich denke nicht das das Mittelalter etwas für mich wäre. Hab einfach eine viel zu große Klappe. Die würden mich sicher ganz schnell aufknüpfen;-)

    LG Ricarda;-)
    rzoellmann90@mail.com

    AntwortenLöschen
  6. Würde ich gerne einmal ins Mittelalter reisen? Natürlich würde das auch darauf ankommen, in welche Schicht man kommt, wenn man ins Mittelalter reisen könnte. Außer den Edelfräuleins und den Riitern hatten es wohl alle ziemlich schwer. Gerne würd eich mal für einen Tag "reinschnuppern" und mir das Ganze ansehen, aber dann würde ich ganz schnell wieder zurück in 21. Jahrhundert wollen ;)
    Deswegen reise ich auch lieber mit Büchern in alle möglichen Zeitepochen.
    Liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  7. Huhuu,

    vielen Dank für die Vorstellung der Protas :D
    Hmmm, solange ich nur auf Besuch bin und auch gegen die damaligen Krankheiten immun wäre, würde ich sehr gerne einmal in der Zeit zurückreisen und sehen, wie es wirklich damals war. Aber Ricarda schrieb schon richtig, hehe. Auch ich habe eine große Klappe und sage, was ich denke. Da würde ich mehr als einmal anecken und viel Ärger bekommen :P

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    in dieser Zeit würde ich nicht gern leben wollen. Also unternehme ich Reisen ins Mittelalter lieber nur indem ich ein Buch lese :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  9. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Beitrag zur Blogtour! Ich finde, dass das Mittelalter eine sehr spannende und abenteuerliche Zeit ist, die ich sehr gerne einmal kennenlernen würde. Leben möchte ich dort allerdings nicht, denn es gab sicher auch viele nicht so positive Seiten und es war sicher deutlich beschwerlicher als heute.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  10. Moin Moin.

    Würde ich gerne ins Mittelalter reisen? Wenn Heath Ledger dort auf einem Ross in einer Rüstung sitzen würde und die richtige Mukke läuft... warum nicht? ;-)
    Nee mal im Ernst? Ich glaube, da würde ich unseren heutigen Wohlstand vermissen und ich glaube, damals hat es ganz schön "gerochen" - so ohne ordentliche Toiletten... und ab mit den Unrat auf die Strasse und so... bäh :-)

    Vielen Dank für diese wundervolle Blogtour!

    Liebe Grüße aus Lübeck von der Kaddel :D
    (Katja Kaddel Peters / FB)

    AntwortenLöschen
  11. Aber klar! Ich liebe Zeitreisen-Romane, also ab ins Mittelalter! Aber wirklich nur reisen, umsehen und ab zurück nach Hause. Mir würde einfach zu viel fehlen 😉

    Tolle Blogtour!
    Viele Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Hallo!
    Toller Blog-Beitrag!

    Also ich würde gerne mal ins Mittelalter reisen, allerdings nur für ein paar Tage und nur mit einem entsprechenden starken "Beschützer" an meiner Seite 😉
    Liebe Grüße
    Alexandra Georg-Dechart (FB)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,
    ich würde liebend gerne mal ins Mittelalter reisen, verschlinge ja geradezu Geschichten dieser Epoche.
    Ich müsste allerdings kein Hauptakteur in dieser Zeit sein war ja doch nicht so ohne ;-)

    Liebe Grüße Moni
    monikahelml79@gmail.com

    AntwortenLöschen
  14. Klaaaar, ich würde gerne ins Mittelalter reisen, allerdings ohne Hexenverbrennungen und die Pest. Ich würde da gerne einen mittelalterlichen Markt besuchen, an der Festtafel schlemmen und die schönen Seiten des Mittelalters genießen. Aber eben nur auf Zeit. Scheinbar würden das noch andere gerne machen, denn in unserer Gegend gibt es einen Histotainment-Park, den ich allerdings noch nie besucht habe.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama
    Cappuccino-Mama@onlinehome.de

    AntwortenLöschen
  15. In's Mittelalter reisen ? Ja aber nur mit einem starken Kämpfer an meiner Seite , soll ja für Frauen nicht ganz ungefährlich gewesen sein wenn man alleine reist :-)
    Liebe Grüße Beate
    beate-bertling@t-online.de

    AntwortenLöschen
  16. Hey,

    eine sehr interessante Frage die du hier stellst. Ich glaube, ich würde nicht gern ins Mittelalter reisen, da es für mich nicht anziehend ist dort. :o

    Liebe Grüße,

    Benny

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,

    oh ja ich würde super gerne mal ins Mittelalter reisen. Mich würde interessieren wie sie so gelebt haben damals.

    Gruß
    Monika B.
    lesetrine@gmx.de

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Unter der Sonne nur wir - Robin Lyall

[Rezension] hier stirbt keiner - Lola Renn