[Rezension] Sommerzauber wider Willen - Sarah Morgan

Roman (Band 2 der Reihe)


ISBN 978-3-95649-177-1
368 Seiten
Preis: € 9,99 (D)
Originaltitel: Suddenly Last Summer



Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen



Snow Crystal – nicht nur im Winter ein Traum, auch der Sommer lädt zum Verweilen und Ausruhen ein…  Doch das gilt nicht für Sean O´Neill, der nur mit Bauchweh an seine Heimat denkt.

Der ehrgeizige Chirurg fühlt sich im OP zu Hause, dort kennt er sich aus und ist ein Meister seines Fachs. Doch immer wieder muss er an die junge, französische Köchin Elise in Snow Crystal denken, die ihm während einer Stippvisite im letzten Jahr den Kopf verdreht hat. Dabei kann das gar nicht sein, er lässt sich bestimmt nicht von einer Frau um den kleinen Finger wickeln, oder? Als ihn nun ein Anruf mit einem Notfall erreicht, macht sich Sean umgehend auf den Weg zu seiner Familie, ohne zu ahnen, welche weiteren Ereignisse dort auf ihn warten.

„Sommerzauber wider Willen“ ist der zweite Teil der Romantik-Trilogie aus der Feder von Sarah Morgan, die bereits im Auftakt „Winterzauber wider Willen“ bewiesen hat, wie wunderbar sie es versteht, den Leser zu verzaubern und zum Lesen zu verführen. In diesem Band haucht sie Sean und Elise Leben ein und lässt sie in einem ganz besonderen Licht erstrahlen.

Beide Seiten dieser Geschichte werden lebendig und voller Gefühl beschrieben. Egal ob nun Elise Handlungen oder die von Sean im Mittelpunkt stehen, alle Ereignisse werden realistisch dargestellt. Außerdem sind beide Charaktere sehr facettenreich und ausdrucksstark beschrieben, so dass es ganz leicht fällt, sich beide vorzustellen.

Die Handlung selbst ist recht übersichtlich, trotzdem aufregend gestaltet. Immer wieder wechselt Sarah Morgan zwischen dem aktuellen romantischen Verwicklungen und den teils tragischen Ereignissen der Vergangenheit hin und her. Dieser Wechsel ist herrlich gelungen und alle Erzählungen fügen sich ideal in den Roman ein. Dabei wird schnell deutlich, dass beide Protagonisten ihre eigenen Dämonen mit sich herumtragen, die sie bewältigen müssen. Es bereitet Freude, an dieser Verarbeitung teilhaben zu können, denn die Schriftstellerin hat immer wieder dramatische und fesselnde Elemente in die Handlung eingebaut.

Wenn diese Geschichte auch sehr vorhersehbar ist, bereitet es dennoch Freude, die beiden Charaktere auf ihrem Weg zu begleiten, schließlich möchte der Leser gerne erfahren, wie es weitergehen wird. Schön ist es auch zu lesen, dass die beiden Protagonisten aus dem ersten Teil weiterhin an der Geschichte teilnehmen ohne dabei aufdringlich zu wirken. Die Familie der O´Neills hat natürlich in diesem Buch einen erheblichen Stellenwert, der nicht unterschätzt werden darf.

Als einziges kleines Manko darf angemerkt werden, dass in diesem Band die Emotionen um Elise und Sean nicht ganz das Schmetterlingsgefühl im Bauch erreichen. Sie sind beide sympathisch und bilden ein hübsches Paar, dennoch fehlt bei den Beiden das gewisse Etwas, was den ersten Band so unglaublich fesselnd gemacht hat. Trotz allem kann dieses Buch ohne schlechtes Gewissen empfohlen und gelesen werden, schließlich bilden auch Sean und Elise ein unterhaltsames Gespann, das für Leidenschaft, Aufregung und Dramatik steht.

Ich persönlich freue mich schon riesig auf den dritten Teil, der sich dann noch mit dem letzten Bruder der O´Neills beschäftigen wird. Bereits in diesem Band wurden sehr viele Andeutungen auf das neue Drama um Brenna und Tyler gelenkt. Der neue Roman soll vermutlich im November 2015 unter dem Titel „Weihnachtszauber wider Willen“ erscheinen. Wer mag, darf gerne schon einmal einen Blick auf die Mira-Taschenbuch-Verlagsseite werfen.

Mehr Informationen über das Buch „Sommerzauber wider Willen“
findet ihr auch auf der Verlagsseite.

Das Buch bei Amazon.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Unter der Sonne nur wir - Robin Lyall

[Rezension] hier stirbt keiner - Lola Renn