[Rezension] Verlorene Sehnsucht - Ute Jäckle

Band 02 aus der Romanreihe



Das Buch bei Amazon
eBook mit ca. 355 Seiten
Autorenseite





Meiner Bewertung: 5 von 5 Sternen


Seit Elenas Entführung in den kolumbianischen Dschungel sind inzwischen fast zwei Jahre vergangen. Aus dem einst naiven, zeitgleich auch sehr aufmüpfigen jungen Mädchen ist eine erwachsene Frau geworden. Liebevoll umsorgt sie ihren Sohn Manuel, der aus der Romanze mit ihrem Entführer Rico hervorgegangen ist. Ihrer Liebe zu Rico hat sie keine Chance gegeben, zumal dieser vor dem Gesetz auf der Flucht ist. Dennoch gehören ihre täglichen Gedanken allein ihm. Während sie um Rico und ihren Verlust trauert, lernt sie Lorenzo kennen, der sie aus ihrer Lethargie befreit. Durch ihn wird sie wieder lebendig, doch kann sie dem Mann auch wirklich vertrauen? Kann er ein Ersatz für Rico sein und die gleichen Gefühle in ihr wecken?

Während Elena sich neu orientiert, muss Rico in den sauren Apfel beißen und sich erneut auf eine Geiselnahme im Dschungel einlassen. Der Kartell-Boss Cordoba bedroht Elena und seinen Sohn Manuel, nur deshalb ist Rico bereit, die junge Politikertochter Milena zu bewachen. Doch dieses Unterfangen erweist sich als komplizierter als zuvor gedacht, denn Milena ist eine wahre Kratzbürste. Schnell hat sie den Ruf eines Satansbratens inne. Hier ist Ricos ganzes Fingerspitzengefühl gefragt. Doch wird er durch seine Taten Elena und Manuel schützen können?

Ein verzweifelter Wettlauf gegen die Zeit, die Liebe und Hoffnungen beginnt und hält den Leser  in dramatischer Spannung gefangen.

„Verlorene Sehnsucht“ ist der zweite Teil einer Romanreihe aus der Feder von Ute Jäckle. Bereits mit „Verloren in der grünen Hölle“ hat die Schriftstellerin Rico und Elena Leben eingehaucht, was sie in diesem Werk perfekt fortsetzt und die Herzen höher schlagen lässt.

Was passiert in dieser Geschichte? Es gibt eine neue Entführung, es gibt neue Freundschaften, es gibt eine weitere Erpressung. Was ist neu? Milena und Lorenzo, die sich ganz langsam an Rico und Elena heranmachen und versuchen, sie um ihren kleinen Finger zu wickeln.
Obwohl es hier viele Parallelen zu dem ersten Werk gibt, wirkt die Geschichte weder langweilig oder ermüdend, ganz das Gegenteil ist der Fall. Durch die Erpressung und die neuen Charaktere weiß der Leser lange nicht, wer gut und wer böse ist. Der Leser wird regelmäßig in Sicherheit gewogen, doch im Hintergrund werden weitere Fäden gesponnen. Dadurch wird es spannend und aufregend. Außerdem kann mit Rico und Elena richtig mitgefiebert werden. Wann sehen sie sich wieder? Hat ihre junge Liebe doch noch eine Chance?

Die Handlung ist auch in diesem Buch fantastisch durchdacht. Ute Jäckle bringt einfach alles auf den Punkt, ohne drum herum zu lamentieren. Egal wie brutal sich manche Szenen gestalten, die Autorin bleibt bei ihrer Erzählung ehrlich und aufrichtig. Alles wird sehr farbenfroh, bildlich und intensiv beschrieben. Mit verständlichen Worten wird die Geschichte authentisch wiedergegeben.

Die Charaktere haben sich inzwischen etwas weiterentwickelt. Dennoch bleiben die Grundzüge dem vorherigen Roman identisch. Wem also Rico und Elena bereits im ersten Teil gefallen haben, wird auch hier auf seine Kosten kommen. Rico ist erneut ein sehr warmherziger Mensch, der die Rolle des Bad Boy vorbildlich spielt. Wer ihn nicht näher kennen würde, nähme ihm den harten Rowdy ohne Weiteres ab. Nur der Kenner weiß, wie viel es ihm abverlangt, seine Opfer zu quälen.
Elena hingegen hat sich stark verändert. Besonders nachdem Lorenzo in ihrem Leben aufgetaucht ist, hat sie viel von ihrer Eigenständigkeit aufgegeben. Diese Reaktion ist nicht schön und lässt Elena naiv und verwirrend erscheinen. Der Leser kann also hoffen, dass Elena bald erkennt, wem ihr Herz wirklich gehört.

Abwechselnd wird die Geschichte aus Ricos und Elenas Perspektive betrachtet. Dabei werden alle Seiten deutlich beleuchtet und zeigen, wie groß das Gefühlschaos ist, dem beide ausgesetzt sind. Mit Hilfe einer sehr bildlichen Erzählweise wird außerdem Kolumbien lebendig beschrieben, was dem Ganzen ein wunderbares Flair vermittelt.

Fazit: Eine Geschichte, die für Spannung, Dramatik und viel Gefühl steht!
Wer das erste Buch gelesen hat, muss mit diesem Band einfach weitermachen. Hier wird der vorherige Roman vervollständigt. Die Charaktere sind auch hier perfekt in Szene gesetzt, der Wechsel zwischen dem Leben in der Zivilisation und dem Grauen im Dschungel ist einfach wunderbar gelungen. Von mir gibt es eine große Leseempfehlung und die Vorfreude auf weitere Werke von der Autorin.

Weitere Informationen über das Buch gibt es auch auf der Autorenseite!
Das Buch bei Amazon.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Fire in you - J. Lynn

[Rezension] Für uns macht das Universum Überstunden - Meredith Walters