[Rezension] Touchdown fürs Glück - Poppy J. Anderson

Band 02 der Romanreihe "Titans of Love"


Verlag: Rowohlt
Taschenbuch mit 368 Seiten
ISBN: 9783499269325
Erschienen: 30. Januar 2015
Preis: €  9,99 (D)



Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen


Für Julian läuft im Augenblick alles perfekt. Er hat einen Vertrag bei den New York Titans unterschrieben und wird das hiesige Football-Team für die nächsten Jahre unterstützen können. Doch dann läuft er ausgerechnet Liv über den Weg, die er seit sechs Jahren nicht mehr gesehen hat.
Zunächst weiß sie gar nicht, wie sie auf ihn reagieren soll, und wiegelt jeden Kontaktversuch ab. Doch nach und nach kommen sie sich wieder näher, bis eine weitere dunkle Wolke über ihnen schwebt, die bereits vor sechs Jahren für das Aus ihrer Beziehung gesorgt hat.

"Touchdown fürs Glück" ist nach "Verliebt in der Nachspielzeit" der zweite Teil einer Romanreihe aus der Feder von Poppy J. Anderson, das Pseudonym einer deutschen Autorin mit amerikanischen Wurzeln. Der Roman beinhaltet eine in sich abgeschlossene Handlung, weshalb er auch ohne Vorkenntnisse des ersten Bandes gelesen werden kann.

Im Fokus dieser Geschichte stehen Julian Scott, der als gefeierter Footballstar reich und berühmt ist, und die Architektin Olivia Gallagher, die sich ihre eigene Zukunft ohne Julian aufgebaut hat. Leider gab es vor einigen Jahren ein dramatisches Ereignis, das sie damals auseinander gebracht hat. Doch im Gegensatz zu Julian, der mit der Vergangenheit aufgeräumt und reinen Tisch gemacht hat, hat Liv die Erlebnisse verdrängt. Noch immer möchte sie nicht daran denken, denn es schmerzt sie sehr. Als sie nun Julian wiedersieht, brechen die alten Dämme, die sie in ein großes Gefühlschaos stürzen.

Wenn ihr mehr über das Buch oder die Rezension erfahren wollt,
dann folgt doch bitte dem Link nach

Media-Mania gibt es auch bei Facebook!


Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Unter der Sonne nur wir - Robin Lyall

[Rezension] hier stirbt keiner - Lola Renn