[Rezension] Die sieben Schwestern - Lucinda Riley

Gastrezension: Buchrättin

Roman


Verlag: Goldmann
Gebundenes Buch mit 544 Seiten
ISBN: 978-3-442-31394-5
Preis: € 19,99 (D)
Erscheinungstermin: 9. März 2015



Bewertet mit: 4 von 5 Sternen


6 Mädchen- 6 Schwestern- benannt nach den Plejaden- einem Sternenhaufen. Welches Geheimnis umgibt diese Familie? Was ist mit dem 7. Mädchen?

Maia war das erste Kind, das Pa Salt adoptiert hat. Sie ist die erste und älteste der Schwestern. Maia erzählt nun die Geschichte aus ihrer Sicht. Inzwischen sind alle Mädchen erwachsen und Pa ist gestorben. Werden sie nun das Geheimnis um ihre Herkunft lüften können?  Was ist mit der 7. Schwester, die das Sternenbild vervollständigen würde?

Die Geschichte hatte mich von Anfang an gefesselt. Es standen für mich immer eine Reihe an Fragen im Raum. Warum hat er die Mädchen adoptiert? Warum nur 6? Was war mit dem 7. Baby?

Ich fand die Geschichte liest sich auch ein wenig mit einem kleinen detektivischen Spürsinn, denn diese Fragen geht man zusammen mit der ältesten Tochter auf deren Suche nach der Wahrheit nach.

Dieses Geheimnisvolle, diese spannende und geheimnisvolle Familiengeschichte, das fand ich sehr fesselnd und wirklich spannend zu lesen.

Manchmal waren mir die Beschreibungen etwas lang, aber ich wollte einfach wissen, wie geht die Geschichte aus und das lässt einen Leser dann doch gespannt weiterlesen.

Ich mochte auch die Figuren, die einzelnen Schwestern, die in ihren jeweiligen Charakteren sehr gut ausgeformt waren und auch wirkliche Tiefe hatten.

Mir gefiel das Kopf Kino, das mir beim Lesen die Bilder in den Kopf brachte und ich fühlte mich wieder sehr gut unterhalten durch die Autorin.

Wer gern ein wenig märchenhafte, magische und geheimnisvolle Familiengeschichten mag, der sollte hier zu greifen.

Mehr über das Buch erfahrt ihr auch auf der Verlagsseite.

Ein großes Dankeschön für die Rezension und Unterstützung geht an Buchrättin!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Deadly Ever After - Jennifer L. Armentrout

[Rezension]Codename E.L.I.A.S. - Mila Roth