[Rezension] Sleepless in Bangkok - Stefanie Lahme



Verlag: Bookshouse
eBook
ca. 248 Seiten
Preis eBook: € 3,99 (D)
Erschienen Februar 2015



Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen



Melli ist schüchtern und unerfahren. Eigentlich wollte sie diese Reise zusammen mit ihrer besten Freundin unternehmen, doch diese hat in letzter Minute abgesagt und Melli die Reise nach Thailand alleine antreten lassen. Schon am Flughafen in Bangkok passiert das erste Missgeschick; ihr Gepäck ist nicht mitgekommen. Vollkommen aufgelöst und unsicher steht sie an der Gepäckausgabe und weiß nicht mehr weiter, da taucht wie aus dem Nichts Shane auf und hilft ihr. Er ist genau das Gegenteil von ihr, selbstsicher und überzeugend. Sie fühlt sich in seiner Nähe wohl und Shane nimmt sie mit auf eine atemberaubende Tour durch Bangkok. In den nächsten Tagen zeigt er ihr die schönen Seiten der Stadt der Engel. Was Melli jedoch nicht ahnt, ist, dass das alles zum Plan von Shane gehört, denn dieser in ein Dieb, der Frauen ausnutzt und ausraubt. Aber irgendwie scheint es dieses Mal anders zu sein, den Shane entwickelt Gefühle für Melli und sein schlechtes Gewissen raubt ihm fast den letzten Nerv. Dabei kann er gar nicht anders handeln, schließlich ist das seine einzige Möglichkeit, seinem besten Freund das Leben zu retten.

Farbenfroh, leidenschaftlich und mit viel Gefühl beschreibt Autorin Stefanie Lahme einen hinreißenden Roman, der jeden Leser in die Metropole Thailands entführt und so für zauberhafte Lesestunden sorgt.

Diese Geschichte dreht sich um die junge Melli, die zum ersten Mal in ihrem Leben alleine durch die Welt reist. Sie ist ein sympathischer Mensch, die leider noch viel zu wenig Erfahrung im Leben hat. Ihr zur Seite steht Shane, der das genaue Gegenteil ihrer Person ist. Er lebt seit vielen Jahren im Ausland, reist als Backpacker durch die Gegend und kennt Thailand wie seine Westentasche. Er zeigt nicht nur Melli, sondern auch dem Leser die traumhafte Stadt und verdeutlicht bildlich, wie fantastisch das Leben in diesem Teil der Welt sein kann. Allerdings wird auch durch ihn die Schattenseite veranschaulicht, denn nicht alles ist Gold was glänzt. Shane steckt in einem wahren Schlamassel, denn sein bester Freund braucht seine Hilfe. Erst im Verlauf der Geschichte wird klar, wie viel von ihm abhängt und in welchem Gefühlschaos er sich befindet. Obwohl er sich als Schurke outet, wirkt er dennoch vertrauenserweckend und ehrlich.

Die Handlung ist wohl durchdacht und lässt dem Leser genügend Zeit und Raum, sich auf die Erlebnisse einzulassen. Dabei ist es besonders leicht mit zu erleben, wie die beiden Protagonisten reifen und sich entwickeln. Jede Begebenheit formt sie und macht aus ihnen eine stärke Persönlichkeit. Es ist ganz leicht, mit Melli und Shane mit zu fiebern. Sie sind zwei glaubwürdige und liebenswerte Charaktere, die perfekt harmonieren und den Leser regelrecht verzaubern.

Es ist schade, dass das Buch dieses Cover erhalten hat, denn das wirft ein vollkommen falsches Bild auf den Inhalt. Natürlich gibt es auch hier die ein oder andere intimere Szene, doch das ist eher Beiwerk. Eigentlich bietet dieses Buch so viel mehr, denn die Autorin beschreibt mit lebendigen Worten Thailand so anschaulich, dass der Leser das Gefühl hat, tatsächlich vor Ort zu sein. Außerdem ist die Geschichte weniger erotisch, sondern viel mehr herzlich, leidenschaftlich und romantisch.

Fazit: Shane und Melli sind ein tolles Paar und die Geschichte ist fesselnd und spannend. Von Anfang an schafft es die Schriftstellerin, den Leser zu verzaubern und in ihren Bann zu ziehen. Das Buch verdient einfach eine große Leseempfehlung, denn hier ist das Gesamtkonzept aufgegangen, das für viel Lesefreude sorgt: tiefe Gefühle, große Erwartungen und viel Dramatik. Ich freue mich schon auf weitere Werke von Debütautorin Stefanie Lahme.

Mehr über das Buch erfahrt ihr auch auf der Verlagsseite!

Das Buch bei Amazon!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Fire in you - J. Lynn

[Rezension] Für uns macht das Universum Überstunden - Meredith Walters