[Rezension] Codename E.L.I.A.S. - Mila Roth

Kaltgestellt ( Band 01 der Reihe )

Das Buch bei Amazon
Taschenbuch mit 240 Seiten
ISBN: 978-3-734785-10-8
Preis: € 7,99 (D)
eBook
ISBN EPUB: 978-3-95690-190-4
Preis: € 2.99 (D)



Meine Bewertung; 5 von 5 Sternen


Michael Cavanaugh erlebt den Schrecken eines jeden CIA-Agenten, denn er wird von jetzt auf gleich kaltgestellt. Als er im Krankenhaus erwacht, scheint seine bisherige Identität ausgelöscht worden zu sein. Ihn gibt es nicht mehr. Glücklicherweise begegnet ihm in diesem Augenblick seine ehemalige Kollegin und Freundin Brianna wieder, die ihm aus der Patsche hilft. Zusammen mit ihr und seinem alten Kumpel Luke macht er sich auf die Suche nach seinem Leben, welches anscheinend vollständig ausgelöscht wurde.
Zum Glück ist er in L.A. gestrandet, seiner alten Heimat, die den 36-jährigen auch in sein Elternhaus zurückführt. Durch Luke erhält er die Möglichkeit, eine gefährliche Bande, die ein ganzes Industrieviertel in Angst und Schrecken versetzt, zu Fall zu bringen. Zusammen mit Brianna und Luke macht er sich auf die Suche nach den Menschen, die hinter diesen Machenschaften stecken…

E.L.I.A.S. ist die neue Romanreihe in Serienformat aus der Feder von Mila Roth, die bereits mit „Spionin wider Willen“ gezeigt hat, dass sie es perfekt versteht, die Leser in romantische, gleichzeitig aber auch spannende Momente zu verwickeln. In ihrem neuesten Werk geht es allerdings ein wenig rabiater zur Sache.

Gleich auf den ersten Seiten wird der Leser mit dem Protagonisten Michael vertraut gemacht, der als leitende Figur alle Verbindungen in sich vereint. Bei ihm beginnt nicht nur die Handlung, er ist auch der Dreh- und Angelpunkt in der Geschichte. Aus seiner Vergangenheit rühren die Freundschaften zu Brianna und Luke, außerdem führt L.A. ihn zurück zu seinen Eltern. Alle Erzählungen sind sehr emotional gehalten, wenn sie auch nicht vor Leidenschaft sprießen. Vielmehr hat Mila Roth es hier geschafft, dem Charakter Michael Leben einzuhauchen, ohne ihn zu sehr zu verweichlichen. Trotz allem ist zu fühlen, wie ihn die eine oder andere Situation aus dem Konzept bringt. Besonders nach dem Wiedersehen mit seiner Mutter kann der Leser sich schnell in Michael hineinversetzen.

Die Geschichte ist spannend aufgebaut und liest sich ganz locker und flott. Auf tiefschürfende Dialoge oder dramatische Szenen wartet der Leser hier allerdings vergebens. Alles ist etwas actionreicher und brutaler angelegt, was dem Inhalt jedoch keinen Abbruch tut. Besonders dieser kleine Zwist zwischen den drei Protagonisten Luke, Michael und Brianna bietet aufregende und sehr unterhaltsame Momente.

Der Inhalt ist gut durchdacht und bringt auf den etwas über 200 Seiten eine komplexe Geschichte zum Vorschein, die aber noch genug Stoff bereit hält, um daraus mehr zu machen. So bleiben auch am Ende noch genug Fragen offen, deren Antworten wir hoffentlich in den nächsten Teilen erfahren werden. Aber im Großen und Ganzen hat die Schriftstellerin hier perfekt eine Szenerie erstellt, die lebendig und glaubwürdig erscheint und dem Leser langfristig in Erinnerung bleiben wird.

Fazit: „E.L.I.A.S. – Kaltgestellt“ ist der Auftakt zu einer neuen Romanreihe. Dieser Band liest sich ganz leicht und es bereitet Freude, die Charaktere näher kennenzulernen. Natürlich werden hier noch nicht alle Geheimnisse offenbart, dennoch wird der Leser am Ende befriedigt aus der Handlung entlassen. Die Protagonisten sind authentisch und sympathisch, die Idee um den gestrandeten CIA-Agenten aufregend und die Handlung gut durchdacht. Also alles in allem ein idealer Start, der nach mehr verlangt.

Mehr über das Buch oder die Autorin erfahrt ihr auf der
Autorenseite von Mila Roth.
Das Buch bei Amazon!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Fire in you - J. Lynn

[Rezension] Für uns macht das Universum Überstunden - Meredith Walters