[Rezension] Für alle Fälle Liebe - Julie James

Roman aus der Reihe "Staatsanwälte küsst man nicht" Band 01


Verlag: Egmont-Lyx
Kartonierte Ausgabe mit 336 Seiten
ISBN:978-3-8025-9575-2
Preis: € 9,99 (D)
Erschienen am 05.02.2015



Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

Die stellvertretenden Bezirksstaatsanwältin Cameron Lynde erlebt einen wahren Alptraum, dabei wollte sie sich nur ein paar Stunden Auszeit gönnen. Doch während sie die Nacht in einem Hotel verbringt, wird in ihrem Nachbarzimmer eine Frau getötet. Damit aber noch nicht genug, denn vermutlich ist sie die Einzige, die den Mörder gesehen hat. Sofort steht sie unter Polizeischutz und das FBI hat die Ermittlungen aufgenommen. Leider gehört auch Jack Pallas zu den Ermittlern, mit dem sie noch eine Rechnung offen hat. Oder er mit ihr? Schließlich wurde er wegen Cameron vor drei Jahren strafversetzt.

Die Suche nach dem Mörder beginnt und für Jack und Cameron besteht die Möglichkeit, alte Differenzen zu überdenken...

Relativ schnell wird hier der Leser in die Perspektive von Cameron gedrückt, die gerade zu Beginn den Hauptanteil in der Erzählung inne hält. Sie ist eine interessante Person, die für Aufrichtigkeit und Energie steht. Sie ist der positive Teil des neuen Paares aus der Feder von Autorin Julie James denn mit Jack hat sie den weitaus unangenehmeren Part kreiert. Er ist mürrisch, bärbeißig und meist übel gelaunt. Und gerade Cameron scheint diese Emotionen bei ihm zu wecken. Diese Kombination aus Hass und Liebe wird von der Autorin wunderbar dargestellt. Das ist auch der rote Faden des Buches, der sich durch die gesamte Handlung schlängelt.

Was ihr hingegen nicht so gut gelungen ist, ist die Verbindung, dieses Besondere, zwischen den beiden Protagonisten. Die großen Gefühle kann sie nicht ganz auf das Papier zaubern. Das Magische, das für Schmetterlinge im Bauch sorgt und den Leser ganz verzaubert, bleibt hinter seinen Möglichkeiten zurück. Stattdessen wird hier ein wenig Komik und viel Wortwitz gebraucht. Doch das reicht nicht zu vollkommen aus, um das Gesamtwerk zu einem großen Page-Turner entwickeln zu lassen.

Dennoch liest sich die Geschichte ganz leicht und es ist einfach, sich in die Handlung hineinzuversetzen. Wenn auch nicht alle Szenen voller Gefühlschaos und großen Emotionen stecken, so hat die Schriftstellerin in diesem Werk eine gute Mischung aus Krimi und Romantik gefunden, die zumindest für gute Unterhaltung sorgt.

Insgesamt kann ich das Werk dennoch empfehlen und ich freue mich bereits heute auf die nächsten Bände zu dieser Reihe. Wenn auch nicht perfekt, so habe ich mich doch gut aufgehoben gefühlt und konnte mir die Situationen lebendig und aufregend vorstellen. Deshalb gibt es trotz allem 4 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung.

Weitere Informationen zum Buch findet ihr auch auf der Verlagsseite.
Meine Rezensionen bei Amazon!

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Fire in you - J. Lynn

[Rezension] Einzig - Kathryn Evans