[Rezension] Secrets - Heather Anastasiu

Ich fühle (Roman) / Band 1 der Reihe


Verlag: Blanvalet
Taschenbuch mit 416 Seiten
ISBN: 978-3-442-26873-3
Preis: € 8,99 (D)
Erscheinungstermin: 17. November 2014



Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen


Sie ist eine Verräterin, denn sie fühlt. Dabei sollte das durch Verbindung des Links unmöglich sein, denn durch den mit dem Gehirn verbundenen Link werden alle Menschen zu emotionslosen Hüllen, die nur agieren, ohne über ihr Handeln nachzudenken. Gefühle sind gefährlich, sie bedeuten Krieg und Tod, Vernichtung und Zerstörung.
In Zoes Welt sollten also Gefühle nicht vorkommen, doch die junge Frau beginnt, sich aus der Verbindung dieses Links zu lösen. Zunächst für nur kurze Momente, dann aber immer länger und häufiger schafft sie es, der Verbindung zu entkommen. Doch der Preis ist gefährlich hoch. Denn jedem, der erwischt wird, droht die Deaktivierung, gleichbedeutend mit dem Tod. 

Für Zoe beginnt eine aufregende Zeit, in der sie lernen muss, ihre Umwelt zu täuschen und Menschen, die sie bisher kaum gekannt hat, zu vertrauen. Besonders zu Adrien scheint sie schnell eine Beziehung aufbauen zu können, denn seine grünblauen Augen haben es ihr vom ersten Moment an angetan. Doch kann sie ihm wirklich vertrauen?




Mit „Secrets – Ich fühle“ präsentiert die amerikanische Autorin Heather Anastasiu den Auftakt zu einer neuen dystopischen Trilogie, die eine Geschichte zwischen Romantik, Fantasy und Dramatik beinhaltet. Im Original trägt das Buch den Titel „Glitch“.

Wenn ihr mehr über das Buch oder die Rezension erfahren wollt,
dann folgt doch einfach dem Link nach
Vielen Dank!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] 66 Bücher, von denen alle sagen, dass du sie gelesen haben musst... - Alexandra Fischer-Hunold

[Rezension] No Doubts 1 - Whitney G.