[Rezension] Nova & Quinton I - Jessica Sorensen

True Love - Band 1


Verlag: Heyne
Taschenbuch mit 400 Seiten
ISBN: 978-3-453-41801-1
Preis € 8,99 (D)
Erscheinungstermin: 13. Oktober 2014.



Meine Bewertung: 3 von 5 Sternen

Nova kann es noch immer nicht begreifen, wie sich im letzten Jahr alles verändert hat. Sie ist verwirrt und versucht Dinge zu vergessen, die sie nicht einordnen kann. Wieso hat sich ihr Freund Landon umgebracht? Wieso konnte sie seinen Selbstmord nicht vorhersehen oder gar verhindern? Nova trauert um einen Verlust, den sie nicht verstehen kann. Er hat sie genauso verlassen wie einst ihr Vater, der an einem Herzfehler verstarb. Die junge Frau ist emotional stark angegriffen und steht an einem Punkt im Leben, an dem sie selbst entscheiden muss, wie es mit ihr weitergehen wird.


Quinton hat ähnliche Probleme wie Nova. Auch er hat den Verlust von geliebten Menschen zu verarbeiten, jedoch sind diese durch seine Unachtsamkeit bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Seine Freunde und sein Vater wenden sich von ihm ab und geben ihm die Schuld am Tod der beiden jungen Frauen. Auch Quinton hält sich für schuldig. Er stumpft ab und sucht Trost in Drogen und Alkohol. Als er Nova kennen lernt, glaubt er einfach nicht, dass er gut genug für sie ist. Er hat, wie er meint, keine Freundschaft und Liebe verdient, denn er hält sich für schlecht. Durch sein Verhalten stößt er Nova ständig vor den Kopf.

„Nova & Quinton“ ist das Liebespaar, das nun im Fokus der neuen Romanreihe aus der Feder von Erfolgsautorin Jessica Sorensen steht. Bereits mit ihren Geschichten um „Ella & Micha“ oder „Callie & Kayden“ hat sie die Leser an die Seiten gefesselt. Nun startet eine neue Geschichte, die den Leser bereits auf den ersten Seiten in die triste Dunkelheit der dramatischen Handlung entführt.

Wenn ihr mehr über das Buch oder die Rezension erfahren wollt,
dann folgt doch einfach dem Link nach
Vielen Dank!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Mein Dilemma bist du - Cristina Chiperi

[Info] Merlins Bücherkiste hat Nachwuchs erhalten...