Reinkarnation ist nichts für Feiglinge - Fredrik Brounéus *****

Gastrezension: Buchrättin


Verlag: btb
Taschenbuch mit 352 Seiten
ISBN: 978-3-442-74833-4
Preis: € 9,99 (D)
Erscheinungstermin: 13. Oktober 2014



Eine Spinne, die eine Art Code krabbelt? George glaubt seinen Augen nicht zu trauen. Er  geht noch zur Schule, doch er träumt von einer Musikkarriere.

Das ist ein Zeichen, diese Spinne sagt ihm die Zukunft als erfolgreicher Musiker voraus. Schade nur, dass seine Freundin da rigoros ist… und die Spinne danach tot.

Aber diese Szene bezeichnet nur den Anfang der Geschichte.
Denn nachts taucht der verstorbene Großvater in seinem Traum auf und will Kaffee und eine Zigarette rauchen in der Küche.

Ein Alptraum? Ja, aber warum meckert seine Mutter dann morgens über die leeren Kaffeetassen und den Rauchgeruch?
Und warum hat er nun immer den Traum mit dem Opa?

Und was bedeutet das, dass er die Welt retten soll? Als noch ein Mönch auftaucht und auch weitere dieser merkwürdigen Tierbotschaften begibt sich George auf die Reise.


Die Geschichte ist ein wenig skurril, lustig und wirklich unterhaltsam.

Die Figuren fand ich besonders toll. George, sympathisch, die rabiate Freundin, der Mönch und Opa, sie alle gegeben sich auf diese Reise mit einer Mission.
Als Leser begleite ich sie und zusammen entdecken wir den Hintergrund dieser ganzen Vorkommnisse.
Ein ganz besonderes Detail waren für mich die tollen bleistiftartigen Zeichnungen, die Szenen aus dem Buch wiedergeben.

Was mir auch gefiel waren jeweils am Beginn eines Kapitels die Zitate, wie z.B. von Isaac Newton.
Es sind die Kleinigkeiten, die das Buch perfekt abrunden und das Lesen dieses Buches zu einem wirklichen Vergnügen machen.

Diese Idee, die dem Buch zu Grunde liegt, Reinkarnation, Wiedergeburt, das wird hier durchaus humorvoll umgesetzt und ich habe das Buch wirklich gern gelesen und hatte öfters ein Schmunzeln auf den Lippen.
Wer offene Enden liebt, nur als Tipp, das gibt es nicht. Das war auch so ein Detail, diese Ausblicke am Ende. Das war der perfekte Abschluss dieses Buches.

Tolle Figuren, witzige Ideen, ein kunterbunte Mischung, die zusammen ein perfektes humorvolles Lesevergnügen bieten. Schräg und lustig.

Weitere Informationen über das Buch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Deadly Ever After - Jennifer L. Armentrout

[Rezension]Codename E.L.I.A.S. - Mila Roth