Verboten sinnlich - Leocardia Sommer *****

Gastrezension: starone


(Erotischer Roman)

Verlag: Klarant
Das eBoob bei Amazon


Wahre Liebe, gibt es die?


Zum Inhalt:

Matt Cassidy ist ein ehemaliger Scharfschütze, der mal bei  der US-Marine in Diensten gestanden hat und zusammen mit seinem besten Kumpel Joe in vielen Einsätzen seinen Mann gestanden hat. Leider kam sein Freund Joe bei einem Auslandseinsatz in Afghanistan ums Leben. Das hat ihn seelisch so angeschlagen, dass er die Armee verließ und sich fast durch Alkohol und Drogen zerstört hat. Langsam kommt er ins Leben zurück, denn er arbeitet nun in einer Sicherheitsfirma, die auch im Zeugenschutzprogramm ihre Dienste anbietet.

Um sein Selbstbewusstsein weiter zu stärken, gibt ihm sein Chef einen heiklen Auftrag, denn eine junge Frau und ein Jugendlicher sind unbewusst Zeugen einer Hinrichtung durch die Mafia geworden und nun setzten die Leute diese Vereinigung natürlich alles daran, dass die beiden Zeugen unschädlich gemacht werden. Heikel deshalb weil Tammy, die junge Frau nämlich die Ehefrau seines getöteten besten Freundes Joe ist. Es kommt vieles aus der Vergangenheit wieder hoch, zumal Matt damals jeden Kontakt zu Tammy abgebrochen hat. Ihm aber durchaus etwas an Tammy gelegen hat. So muss sich Matt dieser Herausforderung und seiner Vergangenheit im Bezug auch auf seine Gefühle zu Tammy nun stellen. Denn Tammy , ist so gar nicht eigentlich, dass was er unter eine Traum/bettfrau versteht. Aber sie hat was, was ihn magisch anzieht. Gibt es für die beiden eine 2.Chance?

Auch sonst wird es kein leichter Auftrag, denn Tammy ist jetzt im sozialen Bereich tätig und betreut zusammen mit ihrer besten Freundin Becky, Kinder und Jugendlich in einer Art von Pflegefamilie. Die sie ungerne verlassen will, da ja ein Jugendlich aus ihrer Familie auch betroffen ist. So ergibt sich für Matt und seine zum  Einsatz dazu abkommandiere Männer eine, neue ganz eigene Aufgabe. Denn sie sehen sich plötzlich in einer Familie wieder und müssen diese schützen. Keine leichte Aufgabe.

Denn die Mafia lässt nichts unversucht um die Zeugen mundtot zu machen. Auch scheint die Mafia gute Kontakte zu Polizei und Behörden zu haben und so beginnt ein Katz-und Mausspiel um das Leben der Zeugen.


Meine Meinung:

Eine interessante und spannende Rahmenhandlung, die mit viel Gefühl und Stimmung für die Personen und ihre Probleme aufwarten kann. Die aber dazwischen auch mit handfestem und sehr erotischen Situationen und Begebenheiten punkten kann.

Eine Geschichte, die nicht nur auf das Eine abzielt und mir deshalb auch sehr gut so gefallen hat. Zumal es auch gerade was Soldaten und ihre Einsätze auch schon sehr nachdenklich, mich persönlich stimmt, wenn ich an das eigentlich überraschende, doch durchaus stimmige Ende denke.

Eine gelungene Mischung aus guter, mitunter auch harter Erotik und einer spannenden, durchaus realistischen Handlung.
Kann ich gerne weiterempfehlen so.

Vielen Dank starone, für diese tolle Gastrezension!

Kommentare

  1. Wow. Was für eine tolle Rezi. Es freut mich immer wieder, solch lieben Worte zu hören. Vielen lieben Dank dafür an starone und an Merlins Bücherkiste für die Veröffentlichung. Danke, danke, danke. Ich hoffe, die Nachfolgebände können genauso punkten.
    Liebe Grüße
    Leo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Leo,
      vielen Dank für Deinen netten Kommentar.
      Starone hat sich wirklich viel Mühe gegeben und ich freue mich, dass ich die Rezension präsentieren durfte. Jetzt ist auch meine Neugierde geweckt und ich freue mich schon auf andere Werke aus Deiner Feder.
      Liebe Grüße Anja

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Unter der Sonne nur wir - Robin Lyall

[Rezension] hier stirbt keiner - Lola Renn