Flames´n Roses – Kiersten White ****

Lebe lieber übersinnlich Band 01

Verlag: Loewe Verlag
ab 12 Jahren
Hardcover mit 384 Seiten
ISBN: 978-3-7855-7238-2
Preis: € 17,95 (D)


"Clueless" trifft auf "Men in Black"

Evie lebt schon seit einer gefühlten Ewigkeit im Hauptquartier des IBKP (Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler), einer Organisation, die sich mit dem Paranormalen beschäftigt.  Hinzu kommt, dass Evie als einzige Person hinter die Cover der Übernatürlichen blicken kann. Sie sieht, welches Wesen sich hinter einem menschlichen Gesicht verbirgt.  So fällt es ihr leicht, Vampiren, Werwölfen oder sogar Trollen in den Hintern zu treten. Bewaffnet mit ihrem Taser macht sie Jagd auf die wirklich bösen Mächte. Bis sie feststellen muss, dass auch sie selbst ein wenig unnormal ist. Mit einem Mal fühlt sie sich eingesperrt und der Wunsch nach Freiheit wird in ihr geweckt. Glücklicherweise hat sie gerade den sympathischen Lend kennengelernt, auf den sie ein Auge geworfen hat. Als Evie zwischen die Fronten von Übernatürlichen und Menschen gerät, kann Lend ihr helfen. Doch wie soll ihre Zukunft aussehen, wo sie nicht einmal genau weiß, was sie selbst ist?

"Lebe lieber übersinnlich – Flames´n Roses" ist der Auftakt zu einer Jugend-Fantasy-Reihe aus der Feder von Kiersten White über die junge Evie, die mit Rosa-Plüsch auf Vampirjagd geht.

Bei der Geschichte steht die Hauptprotagonistin Evie im Mittelpunkt der Handlung. Aus ihrer Sicht wird eine emotionsreiche Handlung erzählt, die von der ersten bis zur letzten Seiten wohl durchdacht ist. Allerdings sollte der Leser dabei auf viele mädchenhafte Beschreibungen gefasst sein, denn Evie liebt ihren Taser "Tasey", ihre rosa Schuhe und ihr rosa Messer, dass sie zur Verteidigung strategisch einsetzen kann.  Dabei ist sie allerdings äußerst liebenswert und es bereitet Freude, ihren Ausführungen zu folgen. Manchmal wirkt sie ein wenig naiv, aber gerade das macht sie so sympathisch. Zusammen mit dem Übernatürlichen Lend macht Evie eine reizende Figur, die den Leser schnell um den Finger wickelt.

Die Handlung selbst baut sich langsam und nachvollziehbar auf. Zunächst werden die groben Umrisse um die Arbeit von Evie und dem Institut beschrieben und es fällt leicht, in die Geschehnisse hineinzufinden. Immer wieder werden kleinere und größere Spannungsmomente aufgebaut, die bis zum Schluss für angenehme Unterhaltung sorgen. Mit verständlichen Worten und einer leichten Erzählweise wird eine lebendige Atmosphäre eingefangen und die Welt um Evie bildlich in Szene gesetzt.

Fazit: Das Buch ist ein guter Auftakt, der die Neugierde nach mehr weckt. Mit einer netten Hauptprotagonistin, einer bittersüßen Liebesgeschichte und vielen fantasievollen Beschreibungen ist es der Autorin gelungen, einen unterhaltsamen Roman zu schreiben.
Aber Achtung! Das Buch eignet sich wirklich mehr für die junge, weibliche Leserschar. Wer sich allerdings von dem ganzen Rosa-Rot nicht abschrecken lässt, wird mit diesem Buch wunderbare Lesestunden erleben. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

Weitere Informationen zum Buch findet ihr auch auf der Verlagsseite!


Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Fire in you - J. Lynn

[Rezension] Einzig - Kathryn Evans