Die Achse meiner Welt - Dani Atkins *****


Verlag: Knaur TB
Taschenbuch mit 320 Seiten
Erschienen 01.08.2014
ISBN: 978-3-426-51539-6
Preis: € 9,99 (D)



Wie würde es Dir gefallen, wenn das Leben Dir eine zweite Chance bieten würde?
Rachel hat es nicht leicht im Leben. Während eines Abendessens mit ihren besten Freunden kommt es zu einer Katastrophe. Sie selbst wird lebensgefährlich verletzt und durch eine große Narbe im Gesicht entstellt, ihr bester Freund Jimmy kommt dabei ums Leben, ohne das Rachel je seine wahren Gefühle für sie erfahren hätte.
Nun, 5 Jahre später, muss Rachel zur Hochzeit ihrer besten Freundin zurück in ihre Heimatstadt, der sie nach dem Unglück den Rücken gekehrt hat. Wie werden ihre ehemaligen Freunde auf sie reagieren und was passiert, wenn sie auf ihren Exfreund trifft?
Als Rachel das Grab von Jimmy besucht, passiert ein weiteres Unglück, das eine erneute Folge des Unfalls von damals ist. Und mit einem Mal ist sie in einer anderen Welt, die sie sich niemals auch nur erträumt hätte. Kann sie nun glücklich werden?

Aus Rachels Sicht wird hier eine lebendige Geschichte beschrieben, die sofort unter die Haut geht.

Als junge Hauptprotagonistin ist Rachel Charakter ideal in Szene gesetzt worden. Gerade zu Beginn ist diese Traurigkeit und Melancholie, von der sie betroffen ist, deutlich zu spüren. Während sich dann die Handlung wandelt, erwacht sie immer mehr zu einer tollen Persönlichkeit, die sie von Anbeginn hätte sein müssen. Sie ist ein liebenswerter Mensch, der einfach zu sehr auf der Schattenseite des Lebens wandelt. Glücklicherweise hat sie eine weitere Chance, der Liebe ihres Lebens zu begegnen und eine andere Zukunft zu meistern.

Bei diesem Buch gehen die Meinungen zum Ende vollkommen auseinander. Zum einen ist es verständlich, denn der Leser hofft natürlich bis zum Schluss auf die traumhafte Auflösung. Doch andererseits ist dieses Finale so grandios umgesetzt, dass es noch nachhaltig für Gänsehaut-Momente sorgt. Es ist schlüssig und passend beschrieben und vollendet das Werk perfekt.

Die Handlung baut sich langsam auf und es ist einfach, sich in die Geschichte hineinzufinden. Außerdem benutzt die Autorin Dani Atkins eine sehr verständliche Sprache und macht es damit dem Leser leicht, sich auf die dramatischen und ereignisreichen Seiten der Erzählung zu konzentrieren.

Fazit: Ein Buch, das gerne ein weiteres Mal gelesen wird. Die Geschichte ist aufregend, spannend und herrlich gefühlvoll. Die Charaktere sind glaubwürdig und verleihen den Ausführungen die nötige Tiefe. Mit treffenden Worten wird hier der Leser in eine andere Welt katapultiert, die zum Träumen, aber auch zum Hoffen verleitet. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Weitere Informationen zum Buch findet ihr auch auf der Verlagsseite!

Kommentare

  1. Hm, hat mir auch sehr gut gefallen und war auch schon zu lesen.

    So ähnlich wie der Kinofilm " Peggy Sue hat geheiratet"

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Mein Jahreshighlight so unglaublich ergreifend und packend. Ein wahnsinns Debüt das habe ich ewig nicht erlebt.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Fair Catch - Liora Blake

[Rezension] The Contract - Melanie Moreland