Ein Song für Julia - Charles Sheehan-Miles *****


Boston 2002: Julia ist mit ihren 22 Jahren die Älteste der Thompson-Schwestern und hat in den vergangenen 20 Jahren zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern ein Vagabundenleben geführt. Ihr Vater hat als Botschafter in verschiedenen Ländern gewirkt und so musste Julia spätestens alle drei Jahre ein neues Leben beginnen. Doch eine Erinnerung aus ihrer Zeit in Peking lässt die junge Frau nicht mehr los. Was sie damals erlebt hat, regiert über ihre Gefühle. Sie kann niemanden trauen und bemüht sich, ihre eigene verwundete Seele mit Hilfe eines Schutzpanzers zu umschließen. Bis sie eines Tages auf den Punk-Rocker Crank trifft, der Julias ganzes System durcheinander wirft.


Das dritte Buch aus der Thompon-Sister-Reihe von Autor Charles Sheehan-Miles berichtet über das Schicksal der jungen Julia und die langsam wachsende Liebe zwischen ihr und dem Musiker Crank.

Gleich zu Beginn wird durch Julias Erzählung deutlich, wie viel sie schon hat durchleben müssen, Vertrauen und Hoffnung hat sie nicht. Sie schützt sich selbst hinter strengen Regeln, unscheinbaren Kleidern und einem falschen Lächeln. Doch als Crank sie das erste Mal sieht, scheint er bereits mehr hinter ihrer Fassade zu sehen, als sie bereit ist, zu zeigen. Abwechselnd schildert der Autor sowohl aus ihrer, als auch auch Cranks Sicht die Erlebnisse, die beide zu dem Menschen haben werden lassen, der sie letztendlich sind. Dabei ist auch Crank nicht von alleine zu einem Punk mutiert. Auch seine Vergangenheit weist einige Schatten auf, die er erst noch zu bewältigen hat. Dabei hilft Julia ihm sehr und genauso wird er zu einem Retter für Julia. Wenn diese auch länger dafür braucht, das zu akzeptieren.

Die Handlung ist bei dieser Geschichte eher nebensächlich, obwohl sie dennoch interessant ausgearbeitet worden ist. Vielmehr liegt hier das Hauptaugenmerk auf der Verarbeitung von Erlebnissen und der zarten Bindung zwischen Julia und Crank. Auch Cranks Familie wird zu einem großen Fixpunkt in der Erzählung. Die Freundschaft zwischen Julia und Cranks Bruder Sean, der unter dem Asperger Syndrom leidet, eröffnet der Frau zum ersten Mal die Möglichkeit, über ihre Erinnerungen zu sprechen.

Die Erzählung ist sehr emotional und leidenschaftlich gehalten. Taschentuch-Garantie ist gewährleistet. Die Geschichten beider Hauptprotagonisten sind voller rührender und trauriger Momente, die für genügend Dramatik und Aufregung sorgen.
Das Buch selbst liest sich herrlich leicht und es bereitet Freude, an den Erlebnissen teilhaben zu können. Auch wenn dies inzwischen der dritte Band der Reihe ist, kann dieses Buch auch ohne weiteres als erstes gelesen werden, denn zeitlich gesehen, geschehen diese Ereignisse vor den anderen beiden Werken.

Fazit: "Ein Song für Julia" ist eine weitere emotionale Reise, die jeden Leser fesseln und zu Tränen rühren wird. Mit zwei starken Charakteren, die der Erzählung den nötigen Ernst, aber auch die richtige Mischung aus Leidenschaft und Liebe vermitteln, ist es dem Autor wunderbar gelungen, einen großartigen Roman zu schreiben, der zum Weiterlesen verführt und nachhaltig bewegt. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine große Leseempfehlung!

Wenn ihr mehr über die Bücher von Charles Sheehan-Miles erfahren wollt, 
dann schaut doch einfach mal auf der Autorenseite vorbei. 
Oder besucht ihn bei Facebook

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] No Doubts 1 - Whitney G.

[Rezension] Ein Kinderspiel - Mila Roth