Die geliehene Zeit - Diana Gabaldon *****

Highland Saga Band 02

Verlag: Blanvalet
Originaltitel: Dragonfly in Amber (Outlander Book II)
992 Seiten
ISBN: 978-3-7645-0167-9
Preis: € 15,00 (D)

Claire Randall kehrt nach über 20 Jahren zusammen mit ihrer Tochter Brianna in die schottischen Highlands zurück und versucht Brianna von ihrem wahren Vater zu berichten. Obwohl Brianna immer Frank als ihren leiblichen Vater angesehen hat, will Claire ihr nun von Jamie erzählen. Dabei berichtet sie von der Zeit nachdem Jamie von Jonathan Randall geschändet und verwundet worden war und als sie ihre Reise nach Frankreich angetreten hatten.
Jamie und Claire wollen die Schlacht um Culloden verhindern und versuchen Bonnie Prince Charles von seinem Unterfangen, Schottland einnehmen zu wollen, abzubringen. Das Ganze führt die beiden Liebenden erneut an ihre Grenzen, die sie unweigerlich zum Schluss trennen werden. Doch der Weg bis dorthin scheint mit vielen Leichen, Intrigen und Verrat geebnet zu sein...

"Die geliehene Zeit" ist die Fortsetzung des historischen Fantasy-Epos von "Feuer und Stein", aus der Feder von Diana Gabaldon, die mit dieser Reihe zeigt, wie sich geschichtliche Ereignisse herrlich mit einem romantischen, spannenden Roman vereinen lassen.

Auch wenn dieses Buch mit fast 1000 Seiten keine kurze Lektüre ist, gibt es nur ganz wenige Passagen, an denen nur wenig passiert. Einzig zu Anfang, als Claire und Jamie ihre neuen Rollen in Frankreich einnehmen, ist es noch ein wenig langatmig, doch spätestens wenn die ersten dramatischen Ereignisse ihren Lauf nehmen, fällt es schwer, das Buch aus der Hand zulegen. Die Geschichte ist dank einer sehr leidenschaftlichen und ausdrucksstarken Erzählweise fesselnd und aufregend beschrieben. Diana Gabaldon versteht es, den Leser an die Erlebnisse zu bannen und mit den Protagonisten mit zu fiebern und zu bangen.

Auch in diesem Buch steht Claire im Mittelpunkt der Handlung. An der Seite von Jamie erlebt sie weitere Höhen und Tiefen, die sie noch weiter zusammen schweißen. Diese ehemaligen zarten Bande weichen einer wunderbaren Vertrautheit und Zusammengehörigkeit. Sie sind ein ideales Paar, das sich wunderbar ergänzt und durch eine liebevolle Beziehung perfekt ergänzt.

Dieses Buch setzt 20 Jahre in der Zukunft ein, dennoch schafft die Schriftstellerin glaubwürdig den Sprung durch die Zeit in das 18. Jahrhundert. Durch Jamie und die Schotten ist die Handlung realistisch gestaltet und wirkt der damaligen Epoche entsprechend authentisch.

Fazit: Eine gelungene Fortsetzung, die einfach nach mehr verlangt. Jamie und Claire überzeugen ein weiteres Mal und es ist fantastisch, sie auf ihrer Reise zu begleiten. Claires Gedanken sind während der ganzen Zeit präsent und die Gefühle werden lebendig eingefangen und in die spannende und nervenzerreißende Handlung integriert. Von mir gibt es für dieses wundervolle Werk 5 von 5 möglichen Sternen.


Weitere Informationen zum Buch findet ihr auch auf der Verlagsseite

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Fire in you - J. Lynn

[Rezension] Für uns macht das Universum Überstunden - Meredith Walters