This is not a Lovestory - Holly Bourne ****




512 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-423-71585-0
Preis: € 9,95 (D)


Penny glaubt nicht an die Liebe. Sie ist mit ihren 17 Jahren eher pragmatisch veranlagt und sieht in Romantik nichts als Klischees. Außerdem scheint es in dem kleinen Ort Middletown, in der Nähe von London, sowieso keine vernünftigen männlichen Wesen zu geben. Nur pickelgesichtige, hormongesteuerte Teenager, die Penny nicht die Bohne interessieren.
Als sie eines Abends zusammen mit ihren besten Freundinnen zur Band-Night geht, ahnt sie noch nicht, dass sich ihre Einstellung bald ändern wird. Denn dort sieht sie ihn zum ersten Mal: Noah. Als Gitarrist einer kleinen Band ist er auf der Bühne, als sein Blick den ihren trifft und sofort ist es um Penny geschehen. Doch zunächst weist sie ihn von sich, gibt ihm einen Korb nach dem anderen und zieht sich in ihr Schneckenhaus zurück. Als sie einige Monate später erneut aufeinander treffen, muss sie ihm aber endlich eine Chance geben, denn ihre eigenen Gefühle sind inzwischen viel zu mächtig.

Mit dem Werk "This is not a love story" beschreibt die englische Debüt-Autorin Holly Bourne genau das, was es laut Titel eigentlich nicht sein sollte, eine große Liebesgeschichte.

Im Fokus der Handlung steht Penny, die aus ihrer Sicht die Geschehnisse um sie herum beschreibt und mit ihrer sarkastischen, teilweise aber auch etwas trotteligen Art humorvoll die Geschichte in die richtigen Bahnen lenkt. Es ist leicht, sich auf das Mädchen einzulassen und ihre Beweggründe zu verstehen. Sie will nicht an die Liebe glauben, muss aber lernen, dass sie mit dieser Einstellung nicht weit kommen wird. Denn in Noah hat sie einen Menschen gefunden, den sie gar nicht mehr loslassen möchte. Vom ersten Blickkontakt an ist es um sie geschehen. Vielleicht ist es sogar mehr als die erste große Liebe?

Wenn ihr mehr über das Buch oder die Rezension erfahren wollt,
dann folgt doch einfach dem Link nach
Media-Mania.
Vielen Dank!


Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Fire in you - J. Lynn

[Rezension] Für uns macht das Universum Überstunden - Meredith Walters