Dear Sister - Maya Shepherd *****

Ich würde sterben für dich (Band 01)

Taschenbuch mit 390 Seiten
Erschienen am 26. April 2014
Bestellung über Amazon
ISBN: 978-1499275056

Bereits seit sechs Monaten ist Eliza, Winters große Schwester, verschwunden und Winter weiß nicht so recht, ob sie sich über den Verlust ihrer Schwester freuen soll oder nicht. Eliza und sie könnten nicht unterschiedlicher sein. Einzig die Verbundenheit zu dem Nachbarsjungen Lucas scheinen sie beide zu teilen. Doch seit Eliza fort ist, kann Winter endlich ihre Beziehung zu dem Jungen genießen.

Als sie bei einem Ausflug nach London glaubt, ihre Schwester gesehen zu haben, beginnt für Winter eine aufregende und nervenzerreißende Zeit. Zusammen mit ihrer besten Freundin macht sie sich auf die Suche nach Eliza, ohne zu ahnen, welches Geheimnis hinter ihrem Verschwinden steckt.
Zeitgleich taucht in der Schule ein neuer Lehrer auf, der Winter nicht nur schöne Augen macht. Kann es sein, dass dieser mehr über Eliza weiß, als er zugibt? Zusätzlich wird der Ort von mysteriösen Mordfällen heimgesucht. Immer wieder werden Mädchenleichen gefunden und der Verdacht verhärtet sich, dass auch dieser Umstand mit der Abwesenheit von Eliza zu tun hat.

„Dear Sister – ich würde sterben für Dich“ ist der Auftakt zu einer Romanreihe aus der Feder der deutschen Autorin Maya Shepherd, die sich bereits mit „Radioactive“, „Die Schneerose“ oder „Die Bärentöterin“ einen Namen gemacht hat.

Mit diesem Buch ist ihr ein guter Start gelungen, der bereits nach wenigen Seiten durch eine spannende und mysteriöse Erzählweise zum Weiterlesen animiert. Im Vordergrund stehen die Geschwister Winter und Eliza Rice. Zunächst aus Winters Sicht, später auch aus Elizas Perspektive, werden die Ereignisse beschrieben und verdeutlichen die Misere, in der Winter steckt. Wie weit kann sie ihrer Schwester trauen? Und welches Geheimnis verbirgt sich hinter dem Lehrer Liam, der ihr sehr nahe kommt?

Die Geschichte baut sich logisch und nachvollziehbar auf. Schon gleich zu Beginn fällt es leicht, zu Winter eine gute Verbindung aufzubauen. Dabei wird schnell klar, wie viel sie durch ihre Schwester verloren hat. Ihre innere Melancholie und die Zerrissenheit, unter der sie leidet, werden wunderbar hervorgehoben. Besonders schön ist es mitzuerleben, dass nicht alles Böse böse ist oder alles Gute gut. Die Verhältnisse verwischen und gerade das macht den Reiz an der Handlung aus.

Fazit: Das Buch „Dear Sister – Ich würde sterben für Dich“ ist eine in sich abgeschlossene Geschichte, die sich leicht liest und schnell das Herz des Lesers erreicht. Es ist ganz einfach, sich auf die Gefühle von Winter einzulassen und mit ihr mitzufühlen und mitzubangen. Die fantasievolle Komponente ist eher ein Nebenprodukt der Erzählung, im Fokus stehen die Beziehung der beiden Schwestern untereinander und die Freundschaft zwischen Winter und Lucas.
Insgesamt kann ich für diesen gefühlvollen und abenteuerlichen Roman 5 von 5 Sternen geben. Die Vorfreude auf den nächsten Teil, der im Sommer 2014 erscheinen soll, ist auf jeden Fall geweckt worden. Vielen Dank.  

Weitere Informationen zum Buch findet ihr auch auf der Autorenseite!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Deadly Ever After - Jennifer L. Armentrout

[Rezension]Codename E.L.I.A.S. - Mila Roth