Wespennest - Lee Child *****

Ein Jack-Reacher-Roman / Band 15

Verlag: Blanvalet
Gebundenes Buch mit 448 Seiten
ISBN: 978-3-7645-0419-9
Preis: € 19,99 (D)
Erscheinungstermin: 29. April 2014

Wie gewohnt, bekommt es Jack Reacher auch in diesem Thriller mit ein paar sehr bösen Menschen zu tun und sticht bei seinen tatkräftigen Nachforschungen tatsächlich in ein wahres Wespennest.

Vielleicht ist es Zufall, vielleicht aber auch Schicksal. Jedenfalls macht Reacher auf seinem Weg nach Virginia in einem kleinen Nest halt, das von der Familie Duncan beherrscht wird. Diese Familie bestimmt über die Farmer, denn sie kontrollieren das einzige Fuhrunternehmen, das es hier gibt. Keine Abtransporte, keine Einnahmen. Deshalb schaut eine ganze Gemeinschaft weg, wenn die Duncans ihren dunklen Geschäften nachgehen. Doch Reacher wäre nicht Reacher, wenn er seine Nase nicht in andere Leute Angelegenheiten stecken würde. Und schnell wird dieser fündig und entdeckt dabei ein paar sehr alte Leichen im Keller der dominanten und ominösen Familie Duncan.

„Wespennest“ ist inzwischen der 15. Band der Roman-Reihe um den ehemaligen Soldaten Jack Reacher, der gerne selbst das Recht in die Hand nimmt und sich dabei für die schwachen und verletzten Menschen einsetzt.

Auch in diesem Buch ist Reacher eine großartige Persönlichkeit, der durch verbale, aber auch tatkräftige Aktionen für beste Unterhaltung sorgt. Sein Charakter ist nicht leicht zu fassen, viele Geheimnisse umschwirren seine Vergangenheit und er selbst gibt nur das von sich preis, was genannt werden muss. Alles andere bleibt hinter seiner Fassade versteckt. Doch darüber hinaus ist er ein sehr sympathischer Mann, zu dem es leicht fällt, einen guten Bezug aufzubauen. Seine Ideen und Umsetzungen sind nicht immer besonders konventionell, doch das will auch kein Fan der Reihe lesen. Vielmehr ist Jack Reacher ein Held, der trotz allem menschliche und glaubwürdige Züge an den Tag legt.

Dieses Buch enthält eine wunderbare Geschichte, die kurz nach Abschluss des vorherigen Romans „61 Stunden“ ansetzt. Reacher wird ein weiteres Mal spontan zwischen die Fronten geraten und eine selbstsichere Figur abgeben. Durch relativ kurze Kapitel fällt es leicht, das Buch schnell zu lesen. Dabei muss sich der Leser ab und zu ein wenig bremsen, um nicht über die Seiten zu fliegen. Denn durch eine aufregende Erzählung, fesselt das Buch bis zum Schluss.

Auch für Neueinsteiger der Reihe ist dieses Buch ein wahres Lesehighlight, denn jeder Teil beinhaltet eine in sich abgeschlossene Handlung. Natürlich lernt der Leser im Verlauf der Bände den Charakter Jack Reacher immer besser kennen, doch auch ohne dieses Wissen, ist dieser Roman ein ideales Lesevergnügen, das für perfekte Unterhaltung sorgt.

Fazit: Das Buch „Wespennest“ ist ein aufregender und überzeugender Thriller, der von der ersten bis zur letzten Seite für wunderbare Spannung sorgt. Durch einen idealen Hauptprotagonisten und eine tolle Story wird dieses Buch zu einem wahren Page-Turner, der sich schnell liest und jeden Leser in eine atemlose Atmosphäre versetzt. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Weitere Infos zum Buch findet ihr auch auf der Verlagsseite.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Fair Catch - Liora Blake

[Rezension] The Contract - Melanie Moreland