Vertraue nicht dem Feind - Lori Foster ***

Love Undercover Band 02

Verlag: Egmont-Lyx
Taschenbuch
384 Seiten
ISBN: 978-3-8025-9116-7
Erschienen am 06.02.2014

Es sind erst wenige Stunden vergangen, seit Reese Bereden und sein Kollege Logan einen Menschenhändlerring hochgenommen haben und Reeses Wohnung dabei verwüstet wurde. Glücklicherweise gewährt Alice, die hübsche aber mysteriöse Nachbarin, dem Polizisten Unterschlupf in dieser Zeit. Jedes Mal wenn die beiden aufeinander treffen, knistert die Atmosphäre, doch so wirklich schafft Reese es nicht, hinter die Fassade der jungen Frau zu blicken. Obwohl Alice sich in seiner Nähe sicher und geborgen fühlt, lässt sie ihn nur selten einen Blick auf ihre wahre Natur gewähren. Zu groß sind ihre Ängste, von den Menschen, die sie einmal entführt haben, wieder gefunden zu werden.

Im zweiten Teil der Love-Undercover-Reihe geht es um Alice und Reese, die sich zunächst einmal kennen und später lieben lernen. Dabei wird die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und der Leser erhält einen guten Einblick in die Gefühlswelt aller Beteiligten.
Alice ist ein liebenswerter, zeitgleich aber auch undurchsichtiger Charakter, der nicht immer logisch oder nachvollziehbar handelt. Ihre Persönlichkeit bleibt hinter ihrer Taten verborgen und wird erst im Verlauf der Geschichte deutlicher. Reese Emotionen und Beweggründe hingegen sind von Anfang an offen und verständlich wiedergegeben. Seine Sorge um Alice wird zu einem roten Faden, der sich durch die Geschichte zieht.

Die Geschichte baut sich langsam auf und es fällt leicht, sich auf den Inhalt und die Protagonisten einzulassen. Auch ohne Vorkenntnisse des ersten Teils "Wettlauf mit dem Tod" stellt es kein Problem da, sich ganz auf die Ereignisse zu konzentrieren und in die Erzählung einzutauchen. Dabei werden auch immer wieder ein paar Erklärungen zu vergangenen Vorgängen geliefert, die aber für diese Geschichte eher zweitrangig sind. Dieses Buch beinhaltet eine in sich abgeschlossene Handlung.

Während Autorin Lori Foster versucht, die knisternde Romantik mit ein wenig Erotik und Spannung zu kombinieren, bleibt leider die Lesefreude ein wenig auf der Strecke, denn so recht will ihr das nicht gelingen. Besonders Alice erscheint dabei sehr naiv und zeitweise auch nicht wirklich kompetent. Ihre Blicke, mit denen sie Reese praktisch verschlingt, passen nicht zu ihrer sonst so schüchternen Art. Und auch Reese gleich zu Beginn wachsende Eifersucht auf einen Bekannten, passt so überhaupt nicht in die Handlung. Das ist ein wenig zu viel des Guten. Hätte sie ein wenig mehr auf die Spannungselemente und die langsam wachsenden Gefühle der beiden Charaktere gebaut, wäre dieser Part mit Sicherheit besser gelungen.

Fazit: Auch der zweite Teil der Reihe konnte leider nicht ganz überzeugen. Die Charaktere sind zwar bildlich und facettenreich beschrieben, bleiben aber weit hinter ihren Möglichkeiten zurück. Das erste Drittel beschäftigt sich eigentlich nur mit dem Kennenlernen und erst danach werden die etwas aufregenderen Elemente zur Handlung hinzugefügt. Auch die erotischen Anspielungen sind eher müßig und mit wenig Leidenschaft beschrieben. Insgesamt bietet dieses Buch nur wenig Neues und kann nur mäßige Lesefreude vermitteln. Von mir gibt es 3 von 5 Sternen.

Weitere Informationen zum Buch erhaltet ihr auf der Verlagsseite!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Royal Wedding - April Dawson

[Rezension] So was passiert nur Idioten. Wie uns. - Sabine Schoder