Triumph des Himmels - Andrea Schacht *****

Verlag: Blanvalet
Gebundenes Buch mit 576 Seiten
ISBN: 978-3-7645-0459-5
Preis: € 19,99 (D)
Erscheinungstermin: 24. März 2014

1925: Während eines spektakulären Auto-Rennens von Paris nach Berlin erlebt die junge Reporterin Emmalou eine aufregende Zeit, die sie mit ihrer Vergangenheit, aber auch ihrer möglichen Zukunft konfrontiert.

Während Emma als fliegende Reporterin die Geschehnisse am Boden verfolgt, ereignet sich unter den Fahrern und Beifahrerinnen eine regelrechte Schlammschlacht um den Sieg und den Triumph, der in Berlin auf den Gewinner warten wird.
Unter den Teilnehmern befindet sich auch der smarte Alastair MacAlan, der von seinen Freunden einfach nur Mac genannt wird. Nach dem Ende des Krieges hat sich dieser, zusammen mit seinem Weggefährten Hans, in aller Welt herumgetrieben, denn als Deserteur der deutschen Armee wollte er keinen Fuß mehr auf heimischen Boden setzen. Doch durch Emma und die Fahrt scheinen all seine Geheimnisse offenbart zu werden. Doch zu welchem Preis?

Neben Mac sind noch einige weitere Fahrer im Rennen. Unter dem Verfolgerfeld befindet sich auch Oberst Braunlage, der noch ein Hühnchen mit Mac und Hans zu rupfen hat. Außerdem ist ein junger Arzt mit an Bord, der sich seinem Vater beweisen möchte. Und je näher das Feld Berlin kommt, umso mehr Unfälle und andere Katastrophen ereignen sich. Hat da vielleicht jemand seine Hand im Spiel und sabotiert das Rennen?

Eine spannende Fahrt beginnt, die viele Geheimnisse, Emotionen und Geschick offenbart....

"Der Trimph der Himmels" ist ein Buch über wahre Helden, große Gefühle und die Nachwirkungen des verlorenen Krieges. Die deutsche Autorin Andrea Schacht zeigt ein weiteres Mal, dass sie ihr Handwerk versteht und mit diesem Roman einen wahren Page-Turner verfasst hat.
Schon die Aufmachung des Buches ist etwas ganz Besonderes. Die kleinen Zeichnungen der damaligen Fahrzeuge zu Beginn einer jeden Etappe, die Karte auf der Innenseite des Buchdeckels und das Cover sorgen für das richtige Flair der Geschichte. Während die Handlung ihren Verlauf nimmt, ist der Benzingeruch der Fahrzeuge praktisch zu riechen und die Atmosphäre der 1920er Jahre zu fühlen.

Die Charaktere sind sehr lebendig und facettenreich beschrieben. Dabei ist das Hauptaugenmerk auf Mac, Emma und Fritz gerichtet, der als Ausreißer Berlin verlässt und in Magdeburg das große Glück findet. Alle drei Protagonisten zeichnen sich durch einen verschiedenen Erzählstil aus. Während Macs und Fritz Seite aus Sicht eines Erzählers wiedergegeben wird, ist Emmas Sicht aus der Ich-Perspektive beschrieben. Zusätzlich wurde Fritz ein reizender Berliner Dialekt gegeben, wodurch er authentisch und glaubwürdig erscheint.
Neben den drei "guten" Charakteren, erhält die Geschichte aber auch eine Menge Bösewichte, die für Spannung und Dramatik sorgen. Im Verlauf der Handlung finden sich unter den Fahrern und Begleitern echte Freundschaften, aber auch Intrigen wieder. Alles zusammen bildet ein wunderbares Konstrukt, das für beste Unterhaltung sorgt!

Fazit: Dieses Buch ist eine ideale Lektüre, die den Leser in die Vergangenheit entführt und die Automobile der damaligen Zeit aufleben lässt. Ob Mac mit seiner Tin Lizzy oder seine Konkurrenten mit Horch, Benz, Citroën und anderen Fahrzeugen der Historie, erlebt der Leser glaubwürdig das Rennen zwischen Paris und Berlin. Als aufregend, spektakulär und emotionsreich lässt sich die Reise der liebenswerten Charaktere beschreiben, die die 1925er Jahre aufleben lassen. Das Buch liest sich herrlich leicht  und sorgt für zauberhafte und romantische Lesestunden. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Weitere Informationen über das Buch erhaltet ihr auf der Verlagsseite!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Fair Catch - Liora Blake

[Rezension] Royal Wedding - April Dawson