Ich finde dich - Harlan Coben *****

Gastrezension: Buchrättin

Verlag: Page & Turner
Paperback mit 416 Seiten
ISBN: 978-3-442-20435-9
Preis: € 14,99 (D)
Erscheinungstermin: 10. März 2014

Für alle, die mal wieder eine schlaflose Nacht mit einem Buch verbringen wollen.


Jake Fisher ist Professor an einem College, als er in einem Refugium auf die Künstlerin Natalie Avery trifft. Es ist Liebe.

Doch noch während des Aufenthalts im Refugium wendet sich Natalie plötzlich von ihm ab und heiratet Todd, wobei sie Jake das Versprechen abringt sie in Zukunft nicht zu belästigen oder sie zu suchen.

Sechs Jahre später liest Jake die Nachricht von Todd’s Tod. Jake besucht die Beerdigung. Doch die Frau an Todd’s Grab ist nicht Natalie. Und so bricht Jake sein Versprechen und macht sich auf die Suche.

Wo ist Natalie? Wer ist Natalie?

Vorweg, das ist mein erstes Buch von diesem Autor gewesen und es wird nicht das letzte sein.  Das ist wirklich megaspannend.

Harlan Coben versteht es in seinem Thriller den Figuren Leben einzuhauchen, auch wenn diese nur kurz in der Geschichte erscheinen.  Man halt als Leser das Gefühl, es mit echten Menschen zu tun zu haben.

Detailreich ist der Stil der Geschichte. Kopfkino pur. Jakes’ Schilderungen seiner Faszination von Natalie sind vielleicht manchmal etwas zu ausufernd. Aber ich fand gerade auch dadurch wurde deutlich, warum er sich auf diese Suche begibt.

Was mir besonders gefiel war, wie es dem Autor gelingt, die Spannung aufzubauen und auch durchgehend hoch zu halten. Ich wurde manchmal auf eine falsche Spur gelockt und meine detektivischen Spekulationen erwiesen sich als falsch, aber genau aus diesem Grund macht es auch riesig Spaß dieses Buch zu lesen und  in dem Fall mit zu ermitteln.

Spannung bis zur letzten Seite. Für alle, die mal wieder eine schlaflose Nacht mit einem Buch verbringen wollen.
Ein faszinierender Thriller, der den Leser bis zum Schluss in seinen Bann zieht. 5 von 5 Sternen. 

Weitere Informationen zum Buch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Mein Dilemma bist du - Cristina Chiperi

[Rezension] The Score - Elle Kennedy