Lilienträume - Nora Roberts *****

Teil 2 der Blütentrilogie

Verlag: Blanvalet
Taschenbuch mit ca. 448 Seiten
ISBN: 978-3-442-38144-9
Erscheinungstermin: 20. Mai 2013

Schon seit ihrer Kindheit sind Avery und Owen miteinander befreundet und auch heute noch, genießen sie eine enge Freundschaft. Bis es plötzlich zu einem magischen Moment kommt, der alles verändert.
Avery leitet die Pizzeria in Boonsboro. Owen, der mit seinen beiden Brüdern Beckett und Ryder an den letzten Renovierungsarbeiten für das gegenüberliegende Hotel arbeitet, kann nach einem überraschenden Kuss mit Avery nicht mehr die Augen vor seinen Gefühlen verschließen. Aber sind sie beide bereit, das Wagnis einer Beziehung über ihre Freundschaft zu stellen?

Das Hotel soll bald eröffnet werden und der Geist Lizzy wird immer zutraulicher. Nach dem sie bereits für Clares Sicherheit gesorgt hat, ist sie nun auch um die Romantik zwischen Owen und Avery bemüht. Auf der anderen Seite wollen die beiden Liebenden Lizzy glücklich machen und suchen in der Vergangenheit nach Indizien für ihre Herkunft. Ob sie fündig werden?

Im zweiten Teil der Blütentrilogie stehen Avery und Owen ganz im Mittelpunkt der Handlung. Aber auch die anderen Protagonisten kommen nicht zu kurz. Nora Roberts hat erneut bewiesen, wie wundervoll sie die Geschichten um die drei Brüder zusammen fügt und verbindet. Die Planungen für Becketts und Clares Hochzeit stehen an und wecken natürlich auch in Avery romantische Gefühle. Doch ist sie eher pragmatisch veranlagt, während Owen alles durchplanen muss. Die Verbindung der beiden wird aber sehr glaubhaft und liebevoll dargestellt.

Die Liebesgeschichte baut sich langsam und nachvollziehbar auf. Sie ist weder kitschig noch klischeehaft beschrieben und die Charaktere wirken aufrichtig und glaubwürdig. Besonders interessant ist es mitzuerleben, wie auch die anderen Protagonisten sich weiter entwickeln und bereits erste Grundsteine für die Fortsetzung gelegt werden.

Fazit: Das Buch liest sich leicht und schnell erlebt der Leser die kleine dramatische, zugleich romantische Liebesgeschichte zwischen zwei großartigen Charakteren, die überzeugen und zum Weiterlesen animieren. Mit ein wenig Mystik gepaart, ist dieses Buch ein wahres Lesevergnügen, das wunderbar unterhält und Freude auf weitere Werke der Autorin weckt. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Weitere Informationen zum Buch erhaltet ihr auf der Verlagsseite

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Unter der Sonne nur wir - Robin Lyall

[Rezension] Einzig - Kathryn Evans