Love Century 01 - Dee Shulman ***

Tödliches Fieber

Verlag: dtv
448 Seiten
Ab 14 Jahren
ISBN 978-3-423-71568-3
Erschienen: Januar 2014

Eine Liebe, die sich durch Jahrtausende findet.
2012: Eva lebt in York und ist unglücklich. Sie ist hochbegabt, doch wird von ihrer Mutter und ihrem Stiefvater nicht gefördert. Stattdessen wird sie in eine Gesamtschule gesteckt, in der sich Eva überhaupt nicht wohl fühlt. Um diesem Weg zu entgehen, hackt sie kurzerhand den Computer der Schule und lässt sich dabei erwischen. Nach dem sie nun zum zweiten Mal von einer Schule verwiesen worden ist, nimmt sie die Sache selbst in die Hand. Im Internet findet sie eine Schule, die genau ihrem Geschmack entspricht. Sie meldet sich an und wird tatsächlich aufgenommen. Alles scheint perfekt, doch damit starten erst die Probleme, die noch auf Eva warten.

Im Jahr 152 n.Chr. lebt Sethos als Gladiator in Londinium. Er ist Sklave und hat kein Anrecht auf eine eigene Habe. Er dient nur zur Belustigung der damaligen Gesellschaft. Als er der jungen Livia begegnet, ist es gleich um ihn geschehen. Doch darf er sich ihr nicht nähern. Das würde für sie beide den Tod bedeuten. Durch eine Unachtsamkeit bei einem Kampf wird Sethos schwer verletzt und erleidet schließlich ein schweres Fieber, das ihm den Tod bringt. Doch damit ist seine Reise noch nicht beendet, denn Sethos erhält die Möglichkeit mehr über das Fieber zu erfahren. Dafür reist er in das Jahr 2012 und kommt zur gleichen Schule, an der auch Eva lernt.

Das Buch der Autorin Dee Shulman liest sich ganz leicht. Durch relativ kurze Kapitel und wechselnde Erzählperspektiven wird die Geschichte lebendig und dramatisch gehalten. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf Eva und Sethos.
Die Geschichte gliedert sich in drei Bereiche auf. Zunächst lernt der Leser beide Charaktere in ihrer ursprünglichen Umgebung kennen. Anschließend wird besonders bei Sethos der Reiseweg ins Jahr 2012 geebnet und schließlich treffen die beiden endlich aufeinander. Dabei greift die Autorin auf eine fantasievolle Idee zurück und macht damit die Zeitreise logisch und nachvollziehbar.

Die Handlung baut sich langsam auf und bietet genügend Raum sich zu entwickeln. Besonders die historischen Merkmale sind glaubwürdig und mit viel Liebe zum Detail beschrieben. Bei diesem Buch fällt besonders das schöne Cover auf, das bereits die Neugierde vieler Leser weckt und zum Lesen animiert.

Fazit: Eine interessante Geschichte, die einmal einen anderen Weg beschreitet, als die meisten Jugendbücher. Wenn auch etwas müßig, so muss der Leser doch ein wenig Durchhaltevermögen beweisen, bis endlich etwas Aufregendes passiert und die Hauptprotagonisten zusammen geführt werden. Aber im Gesamtbild ist die Erzählung dennoch lesenswert und unterhaltsam. Von mir gibt es 3 von 5 Sternen.

Die Fortsetzung "Die Liebe fragt nicht nach dem Morgen"  wird voraussichtlich im Mai 2014 ebenfalls beim dtv Verlag erscheinen. 

Weitere Informationen zu diesem Buch erhaltet ihr auf der Verlagsseite!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Fair Catch - Liora Blake

[Rezension] Royal Wedding - April Dawson