Rabenfeuer - Dana Graham *****

Die Flammen der Göttin

Verlag: Carlsen
ePub
337Seiten        
ab 14 Jahren

ISBN: 978-3-646-60006-3

Als Raven das Licht der Welt erblickt, weiß seine Mutter sofort, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Sein linker Arm und sein linkes Bein sind teilweise gelähmt und damit ist er ein Krüppel und nicht würdig. Zumindest glaubt das sein Vater, der Fürst Wegon.
Wegon möchte Raven auf der Stelle töten, doch seine Mutter Mana rettet den Jungen und muss von nun an ein trostloses Leben als Näherin führen. Raven darf nie von seinem wahren Vater erfahren und bleibt für alle Welt ein Bastard.
Mit diesem schweren Schicksal gezeichnet, hat es Raven nicht leicht in seinem Leben. Einzig ein Rabe ist stets an seiner Seite. Freunde hat der Junge keine.
Als er 21 Jahre alt ist und als Wasserträger in den Silbermienen arbeitet, schafft er es durch Zufall die Gunst des neuen Fürsten Heron, Sohn von Wegon, zu erlangen. Kann das sein Leben verändern? Und kann er Heron trauen? Dieser schickt Raven auf eine gefährliche Mission, bei der er zum ersten Mal Kara begegnet, einer jungen Frau, die sein Herz schneller schlagen lässt.

Eine dramatische und romantische Fantasy-Geschichte, die schon nach wenigen Seiten für atemlose Spannung sorgt.

Mit genau den richtigen Worten erzeugt Autorin Dana Graham in ihrer fantasievollen Erzählung eine lebendige Atmosphäre, die zum Weiterlesen animiert. Raven ist ein großartiger Charakter, der mit viel Spott, Hohn und Missachtung hat leben müssen. Seine Gedanken sind dem Leser jederzeit präsent und seine Beweggründe nachvollziehbar und glaubwürdig. Seine Hoffnung, in anderen Menschen Freunde zu finden, die ihn so akzeptieren, wie er ist, wirkt traurig. Gleichzeitig vermittelt er so viel Vertrauen und Achtung, dass er insgesamt ein liebenswerter Mensch ist, der dieser Geschichte den nötigen Esprit vermittelt. Und auch Kara ist ein großartiger Charakter, der über die Mangel des Menschlichen hinweg sehen kann. Sie kennt Raven manchmal besser, als er selbst und wird zu einem wichtigen Part in seinem Leben.

Die Handlung wird langsam und logisch aufgebaut und bietet genug Raum, sich zu entfalten. Außerdem sind viele Vorgänge nicht im Vorfeld zu erkennen und bergen ein paar überraschende Momente, die erst im Verlauf der Erzählung deutlich werden.
Die Fantasy-Elemente wirken nicht überladen und integrieren sich wunderbar in den Ablauf der Geschichte. Auch für keine wahren Fantasy-Fans ist dieser Roman ein wunderbares Leseerlebnis, das schon nach wenigen Seiten an die Handlung bannt.

Fazit: Selten hat ein Buch so viel vermittelt und gleichzeitig eine so bewegende Geschichte erzählt. Raven ist ein toller Charakter, der für das Gute im Menschen steht. Die Handlung ist eine Mischung aus Fantasy und Jugendroman, dennoch bietet es auch für den erwachsenen Leser großartige Unterhaltung. Und die weiteren Protagonisten sind vielfältig und stecken voller Überraschungen. Nichts ist so, wie es zu Beginn scheint!
Von mir bekommt das Werk, das ich nicht mehr aus der Hand legen konnte, 5 von 5 Sternen und eine große Empfehlung! 

Weitere Informationen zum Buch erhaltet ihr auf der Verlagsseite!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Mein Dilemma bist du - Cristina Chiperi

[Info] Merlins Bücherkiste hat Nachwuchs erhalten...