Wir in drei Worten - Mhairi McFarlane *****

Verlag: KnaurTB
Taschenbuch,
01.10.2013
496 Seiten
ISBN: 978-3-426-51453-5

Preis: € 9,99 (D)

Nach über zehn Jahren sieht sie ihn das erste Mal wieder, ihren Studienfreund Ben.
Verlegene Blicke, Herzklopfen und Schmetterlinge im Bauch. So könnte sich eine Romanze ankündigen, doch bei Rachel und Ben war das nicht der Fall. Schon im ersten Studienjahr haben die beiden sich angefreundet und eine platonische Beziehung genossen. Obwohl die Freundschaft während der Uni-Zeit nahezu perfekt gewesen ist, haben sich die Wege von Ben und Rachel nach ihrem Abschluss getrennt. Während Rachel an ihrer Karriere gearbeitet und mit ihrem Jugendfreund Rhys zusammen gezogen ist, hat Ben sein Leben anders gestaltet, als Rachel es vermutet hat. Dennoch ist sie überrascht, als sie ihm nach zehn Jahren gegenüber steht. Denn sie hat gerade erst die Trennung von Rhys hinter sich und muss sich mit einem Mal fragen, ob die Freundschaft von damals, vielleicht doch mehr bedeutet hat.

Ein Buch, das sich leicht liest und den Leser ganz in seinen Bann zieht.

In diesem Werk werden Vergangenheit und Gegenwart spielerisch aus Rachels Sicht in Szene gesetzt und es ist einfach, sich auf beide Erzählungen einzulassen. Das junge Mädchen, noch unerfahren und leicht naiv, die erwachsene Frau auf dem Weg zu sich selbst. Dann Rachels Beschreibungen des smarten und interessanten Ben, dessen Gedanken für den Leser zunächst verborgen bleiben. Doch eines ist gewiss, die Seiten haben mehr zu bieten, als es zunächst den Anschein hat.

Die Beziehung zwischen Rachel und Ben ist Grundpfeiler der Geschichte. Ihre Gefühle und Emotionen werden lebendig und realistisch erzählt. Von Beginn an ist Rachel ein sympathischer und überzeugender Charakter, der dem Leser schnell ans Herz wächst. Ihre Hoffnungen und Träume lassen den Roman farbenfroh und munter erscheinen. Dennoch haben auch ihre Erfahrungen Schattenseiten, die glaubhaft beschrieben werden und so zu einem rundum gelungenen Werk vollenden.

Die Handlung scheint dabei fast nebensächlich. Dennoch ist sie ideal ausgearbeitet und in die Geschichte integriert. Kleine Intrigen und große Gefühle werden durch Nebenprotagonisten in die Erzählung eingebaut und bieten dadurch zusätzlichen Reiz und Lesevergnügen.

Fazit: Schon vom Cover begeistert und angezogen, bietet das Buch genau das, was es verspricht. Die Erzählung ist überzeugend und liebenswert geschrieben, ohne dabei kitschig oder übertrieben zu wirken. Die Autorin hat den perfekten Einklang zwischen Liebes- und Unterhaltungsroman gefunden und sorgt so für eine großartige Geschichte, die bewegt und zum Weiterlesen animiert.

Von mir bekommt das Buch 5 von 5 Sternen und eine große Leseempfehlung!

Weitere Informationen zum Buch erhaltet ihr auf der Verlagsseite!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Fair Catch - Liora Blake

[Rezension] Royal Wedding - April Dawson