Riskantes Manöver - Michelle Raven *****

Verlag: Egmont-Lyx
Band 2
Seiten: 480
ISBN: 978-3-8025-8894-5
Preis: € 9,99 (D)

Kyla und Jade sind zurück in Coronado und versuchen das Erlebte aus Afghanistan hinter sich zu lassen. Während Kyla trainiert und sich auf den nächsten Einsatz vorbereitet, kann Jade nicht aus ihrem Schneckenhaus herauskommen. Zu tief sitzt der Schmerz der Gefangenschaft, zu tief sind die Ereignisse der Folter in ihrem Kopf eingebrannt. Kyla hingegen sehnt sich nach ihrem Retter Hamid zurück. Weiß sie doch, dass er sie damals im Krankenhaus besucht hat. Doch wird sie ihn wiedersehen?

Kurz darauf erhält sie endlich einen neuen Auftrag. Sie soll nach Deutschland reisen und dort den BND-Agenten Christopher nach Informationen über den inhaftierten Terroristen befragen. Als Kyla Chris zum ersten Mal begegnet, ist ihr sofort klar, dass es sich um ihren einstigen Retter Hamid handelt. Und plötzlich stehen sie beide im Visier eines Auftragsmörders und müssen gemeinsam fliehen und untertauchen.

Währenddessen kann der gefährliche Verbrecher aus dem Gefängnis entkommen und nimmt Rache an allen, die ihn hintergangen haben. Den Anfang macht Mogadino, der einst Jade folterte. Doch auch die SEAL-Einheit und die beiden TURT/LE-Agentinnen sollen vor ihm nicht sicher sein.

Stand im ersten Teil der Reihe noch die Spannung und der Einsatz in Afghanistan im Vordergrund, so ist es in diesem Teil die Verarbeitung der Erlebnisse von vor 4 Monaten.

Der zweite Teil der TURT/LE-Reihe ist ebenfalls ein Spannungsgarant, allerdings baut sich die Geschichte viel langsamer auf, als der Vorgänger es getan hat. Stück für Stück wird der Leser an die Ereignisse aus dem ersten Teil herangeführt und es gibt ein Wiedersehen mit allen Protagonisten.
Die Geschichte wird von zwei großen Liebesgeschichten geprägt. Zum einen stehen Kyla und Chris im Mittelpunkt, die sich über ihre Gefühle klar werden müssen. Sie fühlen sich zueinander hingezogen, doch wissen sie nicht, wie sie damit umgehen sollen.

Dann wird der Fokus auch auf Jade und Hawk gelenkt, die ganz andere Probleme haben. So lässt Jade seit ihrer Rückkehr niemanden mehr an sich heran. Hawk beweist Fingerspitzengefühl und schafft langsam einen Zugang zu der erschütterten jungen Frau. Ganz langsam und einfühlsam durchbricht er ihren Panzer und holt Jade zurück in die Wirklichkeit.
Nach der Flucht des Terroristen werden die SEAL´s zu einem weiteren Einsatz berufen. Dabei geraten sie selbst erneut in Lebensgefahr und nur als Team sind sie in der Lage, der Situation Herr zu werden.

Fazit: Ein klasse Buch, das fast nahtlos an den ersten Teil anschließt. Um die Emotionen besser verstehen zu können, ist es von Vorteil "Gefährlicher Einsatz" zu kennen. Ansonsten wird es schwer fallen, die Zusammenhänge vollständig begreifen zu können.

Auch hier wird wieder alles geboten, was einen guten Roman ausmacht. Spannung, Romantik und viel Action. Viele sympathische Charaktere bilden ein wunderbares Ensemble.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Unter der Sonne nur wir - Robin Lyall

[Gast-Rezension] Armada - Ernest Cline