Blogtour "Der Puls von Jandur"

Herzlich Willkommen bei der Blogtour zum Auftakt der neuen Fantasy-Reihe von Mara Lang.

Bei mir bekommt ihr einen ersten Einblick in die wichtigsten Charaktere, die diese wunderbare Geschichte ausmachen:

Charaktere:

Matteo Danelli ist fünfzehn und stammt aus einer deutsch-italienischen Familie. Er genießt den Luxus, den seine Eltern Andrea und Brizio ihm bieten. Dennoch ist er nicht glücklich, denn der Haussegen hängt sein langer Zeit schief. Für ihn interessiert sich keiner. Die Eltern warten nur noch darauf, dass die Scheidung unter Dach und Fach ist. Auch in der Schule ist er nicht besonders beliebt. Die meisten Mitschüler äußern sich eher negativ über den Jungen, der zu Beginn der Geschichte unglücklich darauf hingewiesen wird. Seit dem Tod eines Freundes vor einigen Jahren hat Matteo Probleme, sich auf neue Freundschaften einzulassen.
Sein Wesen ist sympathisch und seine Sorgen nachvollziehbar. Durch die lebendige Erzählung der Autorin ist Matteo ein starker und sehr präsenter Charakter, der die Geschichte und Handlung ideal besetzt. Seine Beweggründe und Aktionen bilden das Grundgerüst des Buches. Außerdem fällt es ganz leicht, sich auf sein Leben und seine Reise nach Jandur einzulassen. Zu der jungen Squirra Lith, die neben ihm den zweiten Hauptpart in der Geschichte bildet, fühlt er sich hingezogen. 

Lith ist eine Squirra, ein Wesen aus Jandur. Sie ist in der Lage, zwischen den beiden Welten zu wechseln und bemüht sich, Matteo zu retten und ihn gesund nach Jandur zu begleiten. Sie wirkt auf Matteo ein wenig verrückt, mit ihren grünen Dreadlocks und ihrer dunkleren Hautfarbe. Zunächst vermutet er, dass sie aus Tunesien oder Marokko stammen könnte. Nach und nach freunden sich die beiden immer mehr an, dennoch bleibt immer die Frage offen, ob Lith wirklich Matteos Freund ist, oder ob sie eigenen Plänen nachkommt. Aber eines ist klar, zwischen ihr und Matteo hat es gleich zu Beginn ihrer gemeinsamen Reise bereits geknistert.

Lord Nador lebt in Jandur in der Festung Shinjossa. Als Matteo in Jandur erwacht, hat er den Körper von Khor übernommen, Lord Nadors Sohn. Deshalb scheint der Herrscher ein besonderes Interesse an Matteo zu haben. Aber seine Motive und Beweggründe bleiben auch für den Leser verborgen. Er schickt Matteo auf eine Mission, die nicht schwerer hätte werden können. Denn er soll Jandur von der Kaiserin Dylora befreien, die die vollständige Macht über Jandur erreichen möchte. Einzig Matteo soll in der Lage sein, Dylora und ihre Vorhaben zu unterbinden.

Kaiserin Dylora ist die Herrscherin Jandurs. Bis zuletzt weiß Matteo nicht, woran er bei ihr ist. Wird sie ihm helfen, nach Hause zu gelangen? Oder ist sie wirklich so grausam wie Lord Nador behauptet?

Und nun noch eine persönliche Frage an Mara: 
Anja: Welcher Charakter hat Dich während des Schreibens am meisten bewegt? Und warum?

Mara:  Ganz klar Matteo, aus mehreren Gründen:
Meistens kann ich mich in den Hauptprotagonisten am besten einfühlen, da ich aus seiner Sicht erzähle. Es ist seine Stimme, die den Leser durch das Buch führt, daher sind mir seine Gedanken und Gefühle vertraut.
Matteo ist nicht der strahlende Held, sondern ein gewöhnlicher Junge mit einer Menge Problemen – und einigen Fehlern, die ihm zum Teil nicht bewusst sind. Sein Verhalten ist ein Schutzmechanismus, den er sich zugelegt hat, um seine Schwächen zu überspielen und im Umgang mit anderen die Oberhand zu behalten. Darunter verbirgt sich ein tief verletzter Junge, der erst mal lernen muss, wie stark er sein kann. Ich fand es spannend, seine Entwicklung zu schildern und nach und nach sein wahres Wesen zu enthüllen.
Und zuletzt Matteos Zerrissenheit, die einerseits mit Lith und andererseits mit Khor zu tun hat. Wenn man es genau nimmt, dreht sich alles um die zentralen Fragen „Wer bin ich wirklich?“, „Wem kann ich vertrauen?“, „Wer ist gut und wer böse?“. Ich mag das, wenn sich die Grundzüge des Charakters in der Geschichte widerspiegeln. J

Mara: Im Gegenzug würde ich gern wissen, welcher Charakter dich beim Lesen am meisten bewegt hat. Und warum. – Natürlich wieder nur, wenn du magst.

Anja: Ich denke, es ist Lith. Denn sie handelt aus so viel größeren Motiven, als es zunächst den Anschein hat. Außerdem hat sie ein gutes Herz. Das gefällt mir. Ihr Charakter ist mir sympathisch und zusammen mit Matteo harmoniert sie wunderbar.

Vielen Dank Mara, dass Du unsere Blogtour so wunderbar unterstützt.
Natürlich hoffe ich, dass Du jetzt bei vielen Blogtour-Folgern Neugierde geweckt  und eine Menge neuer Leser gewonnen hast. Ich kann das Buch nur empfehlen, es ist wirklich toll. Meine Rezension zum Buch könnt ihr hier noch einmal nachlesen (Rezension).

Und zu gewinnen gibt es auch noch etwas! Beantwortet mir in einem Kommentar zu diesem Post einfach (Kopie bitte als eMail an merlins.buecherkiste(at)gmx.de), welcher Charakter euch bisher am meisten überzeugt hat.Ihr habt die Chance 1 von 2 eBooks des Buches oder 1 x das eBook inkl. Charm zu gewinnen (bitte gebt euer Wunschformat an). Insgesamt werden also 15 eBooks während der Blogtour verlost. Mitmachen lohnt sich. Ich wünsche euch viel Glück!
Das Gewinnspiel endet am letzten Tag der Blogtour um 23:59 Uhr!

Morgen geht die Blogtour hier weiter ---> bei Barbara von Mein Leben

Ich hoffe, wir lesen uns auch dort! 
Liebe Grüße
Eure Anja



Kommentare

  1. Ich finde Matteo total spannend. Bei deiner Beschreibung kann ich total mitfühlen, wie er sich in der Klasse vorkommen muss, dazu noch mit reichen Eltern, die sich anscheinend nicht für ihn interessieren. Solche Informationen geben einem Charakter weitere Wesenszüge, die im ersten Moment unwichtig erscheinen mögen. Mich spricht das allerdings immer total an.
    Da ich mit dem Aldiko Reader auf meinem Tablet lese, würde ich das EPub Format benötigen!

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Neben Matteo (für die "Helden" habe ich eine Schwäche) finde ich Lith sehr interessant. Die Charakterbeschreibung lässt einen schon ein klein wenig erahnen, was im Buch auf einen zukommen wird.

    lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Morgen,

    nun generell sind alle Charakter etwas undurchsichtig und man weiß eigentlich woran man bei ihnen ist. Was aber die Geschichte insgesamt wie ich persönlich finde nur spannender macht.

    Denn man kann diese oder diese Figur im Roman wird sind so oder so entwickeln.

    Aber da es zu wenig männliche Helden gibt und ich das Ebook gerne für meinen Sohn gewinnen..klar Matteo. In der Hoffnung das seine Schwächen und seine mögliche Unsicherheit sich in Stärke und Selbstbewusssein verwandelt wird.

    Ich habe eine Leseprogramm auf meinem PC von Calibre mir einrichten lassen.


    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    ich bin sehr gespannt auf Lith, sie ist mir irgendwie sympathisch und ich denke sie wird ein bisschen Rambazamba in Matteos Leben bringen!

    Liebe Grüße,

    Giulia

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,

    ich bin sehr gespannt auf Lith, sie ist mir irgendwie sympathisch und ich denke sie wird ein bisschen Rambazamba in Matteos Leben bringen!

    Liebe Grüße,

    Giulia

    AntwortenLöschen
  6. Also ich finde ganz klar Matteo am interessantesten. Zum einen finde ich es toll, dass die Geschichte mal aus der Sicht eines männlichen Protagonisten geschrieben ist bzw. er die Hauptfigur ist. Er ist außerdem nicht besonders beliebt und hat auch nicht DAS Leben, das sich jeder wünscht. Er ist also ein Charakter, mit dem sich sicher viele junge Menschen identifizieren können, der greifbar ist und nicht schon vorher absolut perfekt und somit unerreichbar erscheint.

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde Matteos Charakter am spannendsten. Wünsche mir auch oft, meinen Sorgen und Problemen des Alltags zu entfliehen in eine andere Welt, wo finde ich meine Lith? :D

    Ich würde das Mobi-Format benötigen.

    Viele liebe Grüße und schönes Wochenende
    Denise

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Mein Dilemma bist du - Cristina Chiperi

[Info] Merlins Bücherkiste hat Nachwuchs erhalten...