Legend "Schwelender Sturm" - Marie Lu *****

Verlag: Loewe Verlag
ab 14 Jahren  
erscheint am 16. September 2013
448 Seiten
ISBN: 978-3-7855-7395-2
Preis: € 17,95 (D)

Dramatischer und spannender kann eine Geschichte kaum erzählt werden.

Auf den 440 Seiten des zweiten Teils der "Legend-Reihe" müssen sich Day und June den Patrioten stellen und versuchen, einen gemeinsamen Weg zu finden. Gleich zu Beginn des Buches erfahren die beiden, dass der amtierende Elektor verstorben ist und nun sein Sohn Anden die Führung über die Republik übernommen hat. Die Patrioten möchten jedoch eine Revolution anzetteln und dafür muss der neue Elektor durch die Hand Days sterben. June wird zurück in die Republik geschleust, um sich das Vertrauen Andens zu sichern und so Zugang zu ihm zu erhalten. Der Auftrag scheint fast erfüllt, als June plötzlich doch Bedenken bekommt. Ist der neue Elektor wirklich ein so schlechter Mensch wie sein Vater es war?

Day erhofft sich durch die Zusammenarbeit mit den Patrioten die Befreiung seines kleinen Bruders Eden, der nach wie vor als Versuchskaninchen der Republik gefangen gehalten wird. Außerdem will er ein Auge auf seine Freundin Tess haben, die während ihrer jahrelangen Zeit auf der Straße unter seiner Obhut stand. Doch Tess hat sich weiterentwickelt und bei den Patrioten einen festen Platz gefunden. Kann er dennoch auf seine alte Freundin setzen?

Die Geschichte zu "Schwelender Sturm" setzt direkt nach dem Ende des ersten Teils "Fallender Himmel" ein und macht so einen mühelosen Start in die neue Handlung möglich. Schon nach wenigen Seiten sind die alten Inhalte wieder präsent und machen die Fortsetzung zu einem wahren Lesevergnügen.
Mühelos erzeugt Autorin Marie Lu mit diesem Werk eine überzeugende, dystopische Welt, die zum Mitfiebern animiert. Durch die beiden Hauptprotagonisten Day und June wird die Geschichte spannend und realistisch gehalten und bringt das passende Flair in das Gesamtwerk. 

Day und June müssen sich nicht nur der politischen Situation stellen, sondern auch ihren eigenen Gefühlen, die ein stetes Auf und Ab beinhalten. Zu groß sind die ursprünglichen Standesverhältnisse, als dass sie einfach darüber hinweg sehen könnten. June muss mit dem Verlust ihres gesamten Hab und Guts fertig werden, während Day endlich eine Zugehörigkeit empfindet. Dennoch bleibt dieses kleine Band der Verständigung zwischen ihnen, dass für eine zusätzliche romantische Ader in der Story sorgt.

Fazit: Auch auf Seiten, auf denen eher wenig passiert, bleibt der Spannungsbogen hoch. Der Handlungsstrang ist perfekt ausgearbeitet und bietet eine fantastische Geschichte, die überzeugt und bestens unterhält. Schon nach wenigen Kapiteln kann das Buch kaum noch aus der Hand gelegt werden. Zu groß ist der Suchtfaktor, den Marie Lu mit ihren beiden sympathischen und lebendigen Charakteren erzeugt. Natürlich bleiben zum Ende noch einige Fragen offen, die die nötige Vorfreude auf den dritten Band vermittelt.
Insgesamt kann ich dem Buch nur die volle Punktzahl in Höhe von 5 Sternen vergeben. Ein tolles Buch, das ich gerne weiterempfehle. 

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Royal Wedding - April Dawson

[Rezension] So was passiert nur Idioten. Wie uns. - Sabine Schoder