Mein Herz zwischen den Zeilen - Jodi Picoult ****

Verlag: Boje
Ab 12 Jahren
286 Seiten
Ersterscheinung: 19.07.2013
ISBN: 978-3-414-82365-6
Preis: € 14,99 (D)

Aus der Feder der bekannten Autorin Jodi Picoult und ihrer Tochter Sammy ist dieser neue Jugendroman entsprungen. Mit bildlichen und lebendigen Worten beschreiben die beiden eine Erzählung, die sich einmal mit den Persönlichkeiten in einer Geschichte beschäftigt.

Was passiert eigentlich mit den Menschen in einer Geschichte, wenn ein Buch geschlossen wird? Diese Frage braucht sich Delilah nicht mehr zu stellen, denn sie ist bereits mitten in der Handlung des Märchenbuches gefangen.

Das 16jährige Mädchen liest sich gerne in eine andere Welt, um sich von ihrem wahren Leben abzulenken. Von ihrem aktuellen Märchenbuch ist sie vollkommen gefesselt und liest es immer wieder. Dabei ist sie besonders von Oliver, dem Prinzen und Helden des Buches, begeistert. Doch dann passiert etwas, womit sie nie gerechnet hat. Oliver nimmt Kontakt zu ihr auf. Er möchte dem Leben in dem Buch entfliehen und endlich seine eigene Geschichte schreiben. Kann Delilah ihm helfen und ihren Prinz aus der Geschichte retten?

Der Leser erlebt die Handlung des Buches aus drei regelmäßig wechselnden Perspektiven. Zu Beginn startet die Geschichte mit dem Märchenbuch, das Delilah liest und beschreibt die Geschehnisse in der Märchenwelt. Dann wechselt die Erzählung zu Oliver, der sich seine eigenen Gedanken macht und gerne der Märchenwelt entfliehen möchte. Denn jeder Charakter der Geschichte hat seine eigene Persönlichkeit. So ist die Prinzessin, die er retten soll, zwar ein nettes Mädchen, doch ganz sicher nicht die Person, die er liebt. Und sein Gegenspieler, der böse Raspscullio, ein grandioser Maler und ein guter Freund von Oliver. Doch immer, wenn das Buch aufgeschlagen wird, werden die Charaktere an ihren Handlungsort befördert und die Geschichte beginnt von vorn. Zu guter Letzt wechselt die Erzählung auch zu Delilah, dem Mädchen, dass von dem Buch besessen ist. Sie hat sich in Oliver verliebt, obwohl er nur eine Romanfigur ist. Sie versucht von ihrer Seite aus einen Weg zu finden, Oliver aus dem Buch zu holen und ihn endlich in ihre Arme schließen zu können.  

Mit Hilfe wunderbarer gemalter Bilder, die immer wieder im Buch eingebunden werden, kann der Leser sich ein deutliches Bild von der aktuellen Handlung machen und sich die Geschehnisse in der Märchenwelt wunderbar vorstellen. Auch das Cover ist ein wahrer Blickfang, der schon einen guten ersten Eindruck vom Inhalt widerspiegelt.

Fazit: Lebendig und ideenreich schildert sich die Geschichte um die beiden Liebenden. Mit einer großen Prise Fantasie kann sich der Leser in die Erzählung hineinfinden und die Erlebnisse bildlich und lebendig miterleben. Das Buch ist sicher ein Jugendroman, doch auch Erwachsene, die sich gerne in eine andere Welt entführen lassen, werden in diesem Werk eine schöne Geschichte finden, die unterhält und für die nötige Spannung sorgt.  Leider konnte mich das Buch nicht ganz in seinen Bann schlagen und ich fühlte mich mehr als Gast der Erzählung. Deshalb gibt es von mir 4 von 5 möglichen Sternen.

Das Buch ist beim Boje Verlag erschienen. Weitere Informationen zum Buch erhaltet ihr auf der Verlagsseite! 

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Unter der Sonne nur wir - Robin Lyall

[Rezension] hier stirbt keiner - Lola Renn