Nicht die Bohne! - Kristina Steffan *****

Verlag: Diana
Taschenbuch
352 Seiten
ISBN: 978-3-453-35742-6
Preis: € 8,99 (D)


Es ist passiert! Paula ist schwanger. Dabei ist sie die einzige Frau, die kein Kind will. Nicht jetzt, nicht später, niemals! Doch was nun?

Nach dem anfänglichen Schock beginnt Paula ihr Leben und ihre Zukunft zu realisieren. Doch zu allem Überfluss wird sie dann auch noch von ihrem Chef gefeuert. Nun steht sie da, ohne Mann, ohne Job und dazu noch schwanger.  

Ein Buch über Ängste, Sorgen, aber auch Hoffnungen und Zuversicht!

Paula ist ein herzlicher Charakter, der für gewöhnlich mit beiden Beinen fest im Leben steht. Sie wusste schon immer, was sie wollte. Karriere, Mann und viel Geld. Doch nun? Alles ist auf einmal auf den Kopf gestellt, denn plötzlich lebt dieses Ding in ihr, diese Bohne!

Aber Kristina Steffan schafft es, aus dieser anfänglichen Krise einen tollen Roman zu schreiben, der Mut macht und Freude schenkt. Paula lernt neue Menschen kennen, entdeckt Sachen, die ihr jetzt wichtig sind und erlebt das große Geschenk der Freundschaft. Denn sie steht nicht alleine da, sie hat Familie, Freunde und vielleicht sogar bald einen neuen Partner an ihrer Seite?

Mit sanften Worten und einer großen Prise Ironie verschafft die Autorin eine wunderbare Atmosphäre, die berührt und nicht mehr los lässt. Es fällt ganz leicht, sich Paula vorzustellen und ihre Probleme mit zu erleben. Dabei ist sie immer herrlich erfrischend und lässt den Leser oft schmunzeln und lächeln.

Fazit: Ein tolles Buch, das auf fast 350 Seiten eine rührende Geschichte erzählt, die ans Herz geht. Paula ist ein warmherziger Mensch, der den Leser fesselt und zum weiterlesen animiert. Neben ihr gibt es eine Vielzahl von wichtigen Personen, die zusammen ein perfektes Ensemble bilden. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine große Empfehlung!   

 Weitere Informationen zum Buch könnt ihr auf der Verlagsseite und bei Lovelybooks erfahren!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Information] Ankündigung Adventskalender