Seelenriss - Hanna Winter *****


Verlag: Ullstein
Thriller

320 Seiten
Preis: € 8,99 (D)
Erschienen: 15.02.13


Als Profilerin für die Polizei hat Lena Peters schon so einiges gesehen und auch aus ihrer persönlichen Vergangenheit trägt sie noch immer die Narben der Erinnerung mit sich. Doch der aktuelle Fall sprengt auch ihre Grenzen.

Eine junge Frau ist verweint, blutet und Urin läuft an ihren Beinen hinab. Vor ihr steht eine Schüssel mit einer ätzenden Flüssigkeit. Als davon ein wenig auf ihre Hand tropft, kann sie die Schmerzen kaum aushalten, denn die Säure zersetzt das Fleisch innerhalb von Sekunden. Sie wirft noch einmal einen Blick in den Spiegel. In das Gesicht, dass sie zum letzten Mal sehen wird, ehe sie die Schüssel anhebt und sie die Flüssigkeit über sich verteilt.

Am Fundort der Leiche der jungen Frau findet Lena ein handgeschriebenes Schriftstück mit einer Warnung. Sie selbst hat erst wenige Tage zu vor einen ähnlichen Zettel erhalten. Schwebt sie auch in Gefahr? Kurze Zeit später wird ein weiteres Opfer gefunden und Lena nimmt die Ermittlungen nach einem perfiden und skrupellosen Mörder auf.

Spannung von der ersten bis zur letzten Minute.

"Seelenriss" ist der zweite Teil der Reihe um die Profilerin Lena Peters aus der Feder der Autorin Hanna Winter der nach "Opfertod" ebenfalls beim Ullstein-Verlag veröffentlicht worden ist.

Sowohl privat, wie auch beruflich schwebt die junge Hauptprotagonistin ein wenig neben der Spur. Immer bemüht, die richtigen Entscheidungen zu treffen, schaufelt sich Lena selbst gerne das tiefste Grab. Bereit alles zu geben und dennoch zu verlieren. Zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt ist bei dem sympathischen Charakter einfach alles dabei.

Schon nach wenigen Seiten ist der Leser ganz gefangen von den Dingen, die um Lena herum geschehen und kann sich ganz auf die Geschichte einlassen. Dabei ist Lena überzeugend und aufrichtig. Eine Persönlichkeit, der es leicht fällt, sich in das Herz des Lesers zu stehlen. Die Beschreibungen und Ausführungen der Schriftstellerin sind sowohl bildlich wie auch lebendig. Langeweile ist für sie ein Fremdwort. Ein steter Wechsel zwischen Spannungsmomenten und privaten Verwicklungen lassen kaum Zeit für eine Atempause.

Der Handlungsverlauf ist logisch und nachvollziehbar aufgebaut. Neben Lena Peters gibt es noch eine kleine Anzahl von Charakteren, die für sie eine Stütze bilden und auf die sie sich verlassen kann. Dennoch bleibt sie die dominierende Führungsperson, die den Leser in die Welt eines grauenhaften Verbrechens begleitet.

Fazit: Ein Thriller, der alles bietet. 300 Seiten Spannung und Gefühl, die perfekt unterhalten. Auch ohne den ersten Teil zu kennen, ist dieses Buch ein wahres Highlight, das jeden Thriller-Fan begeistern wird. Freue mich schon auf ein neues Werk um die smarte Lena Peters und bin gespannt, was sie als nächstes erwarten wird. Große Empfehlung!  

Kommentare

  1. mmhhh, deine tolle Rezension erinnert mich wieder daran, dass ich das Buch auch noch unbedingt lesen muss. Mir haben nämlich schon die anderen Bücher von Hanna Winter super gefallen.
    LG Isabel

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi :-) Das Buch ist direkt auf meinen Wunschzettel gewandert^^

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Mein Dilemma bist du - Cristina Chiperi

[Info] Merlins Bücherkiste hat Nachwuchs erhalten...