Der Sarg (Hörbuch) - Arno Strobel ***


Verlag: Argon
Laufzeit: 7 Stunden, 44 Minuten
6 CDs in Multibox
ISBN: 978-3-8398-1178-8
Preis: € 19.95 (D)


Sie erwacht in einem Sarg und muss panisch erkennen, dass sie hier nicht mehr raus kommen wird. Sie kann ihre Beine kaum bewegen und liegt nackt auf dem samtigen Stoff, der die Holzkiste ausfüllt. Alles scheint so unwirklich und dennoch hoffnungslos. Doch plötzlich erwacht Eva Rossberg und liegt zu Hause in ihrem Bett. Bis auf die Blutergüsse und Kratzspuren erinnert sie fast nichts mehr an die schrecklichen Erlebnisse der letzten Nacht. War das wirklich nur ein Traum?

Kurze Zeit später wird die Halbschwester von Eva tot in einem Sarg gefunden. Gibt es dort einen Zusammenhang? Der Kölner Hauptkommissar Bernd Menkhoff und seine Kollegin Jutta Reithöfer nehmen die Ermittlungen in diesem perfiden Fall auf und müssen dabei häufig an ihre eigenen persönlichen Grenzen gehen.

Das Hörbuch wird gelesen von der deutschen Schauspielerin Nicole Engeln und umfasst 6 Audio-CD´s über insgesamt 7 Stunden und 44 Minuten. Die Stimme von Frau Engeln ist stimmig und gut für die Wiedergabe eines Thrillers gewählt. Durch die etwas kratzige, dunkle Tonlage werden die Spannungsmomente gut in Szene gesetzt.

Arno Strobel hat sich bereits mit Werken wie "Der Trakt", "Das Wesen" und "Das Skript" einen Namen in der Welt des Thrillergenres gemacht.  "Der Sarg" ist nach "Das Wesen" der 2. Teil um den Ermittler Menkhoff, der bereits vor einigen Monaten einen schweren Fall bearbeiten musste und sich davon noch nicht ganz erholt hat. Jedenfalls ist Menkhoff glücklich über seine hübsche Kollegin Reithöfer, die sich sehr engagiert und um eine Auflösung bemüht.

Menkhoff selbst ist in diesem Hörbuch ein wenig blass, sein Charakter wirkt ein wenig nebensächlich. Eva Rossberg und Jutta Reithöfer bieten in diesem Werk ein solides Gerüst, das den Hörer schnell überzeugt und zum weiterlauschen animiert.

Die Geschichte selbst ist ein wenig verwirrend und immer wieder werden überraschende Wendungen mit eingebaut. Dennoch kommt die Handlung nicht richtig in Schwung und dümpelt etwas vor sich hin. Verschiedene Ereignisse bauen sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln auf und enden schließlich in einem guten Finale.

Fazit:
Arno Strobel hat in diesem Hörbuch einen soliden Psychothriller beschrieben, der unterhält, aber nicht durchweg überzeugt. Der Hauptprotagonist bleibt ein wenig farblos und wenig facettenreich. Wenn auch die Vorstellungen von einem lebendigen Begräbnis beklemmend und ängstigend sind, reicht das leider nicht aus, um daraus einen packenden Roman zu machen. Für wahre Thriller-Fans dennoch bestens geeignet. Und Arno Strobel macht es erneut deutlich, dass er es versteht, den Hörer zu schockieren und in seinen Bann zu schlagen.   

Eine Hörprobe ist auf der Verlagsseite verfügbar.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Mein Dilemma bist du - Cristina Chiperi

[Info] Merlins Bücherkiste hat Nachwuchs erhalten...