Der letzte Paladin - Richard Dübell *****


Verlag: BasteiLübbe
Preis: EUR 19,99
Hardcover
493 Seiten
Ersterscheinung: 14.03.2013
ISBN: 978-3-7857-2469-9


Eine Burg als letzte Festung zwischen den Gebieten der Mauren, Sachsen und Franken. Eine Burg, beherrscht von einer Frau, die ihr Leben dem Frieden gewidmet hat.

Arima ist hübsch, jung und mutig. Und sie ist eine Nichte von  Karl dem Großen. Um das politische Machtgeplänkel im Frankenland ein wenig zu verschieben, entscheidet sich Karl für eine Heirat der Herrin von der Burg mit seinem Neffen Roland, einem angehenden Paladin und Kämpfer des Königshauses. Damit soll letztendlich der Besitzanspruch der Burg geklärt werden. Doch auf der Reise von der Burg zum königlichen Sitz nach Paderborn kommt es zu einem Überfall auf die Gefolgschaft. Glücklicherweise haben sich die Mauren der Gruppe um Arima auf dem Weg zum König angeschlossen, um eigene Gespräche mit dem Karl führen zu können. So gelingt es dem Anführer Afdza, die junge Arima zu beschützen. Dabei verliebt sich die junge Frau in den eigensinnigen Mauren. Weiß sie noch nicht, welche Pläne der König für sie in die Wege geleitet hat.

Und schon beginnt eine atemberaubende Reise durch Europa, begleitet von vielen Intrigen, Gefühlen und Kämpfen.  

Mit dem Werk "Der letzte Paladin" ist dem bekannten Autor Richard Dübell ein weiteres Highlight im Bereich der historischen Romane gelungen. Mit Hilfe der großen Persönlichkeit König Karls ist ihm auch in diesem Buch erneut der spielerische Balanceakt zwischen einer realen Begebenheit und einer fiktiven Geschichte gelungen. Eine Erzählung die fesselt und das Herz berührt.

Arima spielt dabei eine wichtige Hauptrolle im Gesamtwerk. Sie ist das Herzstück, bei dem die Fäden zusammenlaufen, Sowohl geographisch, wie auch gefühlsmäßig. Ihre innere Zerrissenheit spiegelt den Kampf zwischen den Franken und Mauren wunderbar wieder.

Auch Afdza ist ein sehr bewegender Charakter, der auf eine düstere Vergangenheit zurückschauen muss. Allerdings verliebt er sich in Arima und seine Gefühle sind aufrichtig und voller Zuneigung. Doch wie soll er neben dem jungen Roland, der für Arima versprochen wurde, bestehen können.
Zwei Länder, zwei Kulturen, zwei Welten prallen aufeinander.

Auf den Seiten des Buches hat der Autor immer wieder ein paar Überraschungen parat. So ist nicht alles so, wie es auf den ersten Blick scheint. Ein steter Umbruch ist im Gange und letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, wer ist Freund und wer ist Feind.

Fazit: Ein fantastisches Werk, das sich leicht liest und schon nach wenigen Kapiteln den Leser vollkommen verzaubert. Arima ist eine glaubhafte Erscheinung bei der es leicht fällt, sich ganz auf sie einzulassen und der Handlung zu folgen. Und auch die beiden jungen Krieger, Roland und Afdza, bilden ein schönes Bild zu der Kulisse einer längst vergangenen Zeit. Insgesamt ein tolles Buch über die Liebe, dem Kampf um die Macht und die Folgen einer großen Lüge. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine große Empfehlung!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Mein Dilemma bist du - Cristina Chiperi

[Info] Merlins Bücherkiste hat Nachwuchs erhalten...