Sei lieb und büße - Janet Clark *****


Verlag: Loewe
erscheint am 18. März 2013
ab 14 Jahren
336 Seiten
ISBN 978-3-7855-7573-4
Preis: 12,00 € (D)

Erst vor wenigen Monaten ist Sina mit ihrer Familie von Berlin nach Kranbach gezogen, da beginnen auch schon die ersten Probleme. Sie hat sich in ihren Basketball-Trainer Rik verliebt, der anscheinend ihre Gefühle erwidert. Allerdings erleidet Rik wenige Tage nach ihrem ersten Kuss einen Unfall und liegt seither im Koma. Ihre Teamkolleginnen nehmen Sina nicht für voll und beginnen sie während der Wettkämpfe zu mobben. Einzig die Elitezicken der Schule scheinen mit einem Mal ihre Gesellschaft zu suchen. In Tabea, Bessy und Laureen hat Sina plötzlich Freundinnen gefunden. Doch schon kurze Zeit später tauchen die ersten Hinweise auf, dass Riks Unfall vielleicht gar kein Unfall gewesen ist. Wer hat denn ein Interesse, Rik nach dem Leben zu trachten? Sein Mitbewohner Max? Die Teamkapitänin Céline? Oder eine verärgerte Ex-Freundin? Und was ist mit Riks früherer Freundin Mia passiert? Warum hat diese sich vor einem Jahr umgebracht? Wurde sie auch gemobbt? Für Sina beginnt eine aufregende und fast tödliche Zeit, in der sie nicht weiß, wer Freund oder Feind ist.

Die Handlung beginnt gleich zu Anfang mitten im Geschehen. Die Autorin bietet wenig Vorbereitungszeit auf das Vorangegangene und  schildert auf den etwa 330 Seiten eine sehr spannende und dynamische Geschichte. Die Erzählung ist lebendig und die Charaktere werden sehr bildlich und mit viel Hingabe beschrieben. Durch einen Wechsel im Erzählstil, werden die Gefühle von Sina, Mia und einer weiteren Mitschülerin hautnah miterlebt.  Dennoch werden keine überflüssigen Details geschildert, die eigentliche Handlung steht vollständig im Mittelpunkt.

Sina ist ein sehr sympathischer und lebensfroher Charakter, der viele Tiefschläge einstecken muss. Dennoch bemüht sie sich stets, Herr der Lage zu bleiben. Da sie auch kein gefestigtes Elternhaus hat, treffen sie die Mobbingattacken ihrer Mitschüler schwer. Hinzu kommt die Ungewissheit, ob sie sich die Gefühle von Rik vielleicht nur eingebildet hat. Für eine gerade 17-Jährige agiert sie trotzdem sehr sicher und erobert schnell das Herz des Lesers.

Neben Sina gibt es eine Reihe von Protagonisten, die wichtige Rollen für das Gesamtwerk beinhalten. Jeder verbirgt Geheimnisse, keiner scheint Sina ehrlich gegenüber zu treten. Ein großes Mysterium um Mord, Liebe und Intrigen beginnt.

Fazit: Sehr spannend und mitreißend. Die Geschichte fesselt gleich zu Beginn an die Seiten und der Leser fiebert während der gesamten Handlung mit Sina mit. Mit verständlichen Worten erschafft die Autorin eine düstere, aber auch realistische Atmosphäre, die beste Unterhaltung bietet. Von mir gibt es die volle Punktzahl und eine große Empfehlung! 

Weitere Informationen zum Buch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Royal Wedding - April Dawson

[Rezension] So was passiert nur Idioten. Wie uns. - Sabine Schoder