Maddie Freeman Band 2 - Katie Kacvinsky *****


Maddie - Der Widerstand geht weiter



Preis: EUR 15,99
Ab 14 Jahren
Hardcover
381 Seiten
Ersterscheinung: 15.02.2013
ISBN: 978-3-414-82338-0


Zum Inhalt:
Endlich ist Maddie ein wenig zur Ruhe gekommen. Mit Hilfe ihres Vaters hat sie eine neue Identität angenommen und lebt seither in L.A. bei ihrem Bruder Joe. Eines Abends lässt sich Maddie von ihrer Freundin Clare zur einer Dating-Party überreden und erlebt dort ihr erstes Online-Dating. Ganz geschockt von der Anonymität hinter den Computern mischt Maddie die Party ein wenig auf. Nach einem Computer-Crash müssen die Jugendlichen plötzlich miteinander sprechen und eine neue Welt der Kommunikation scheint zu entstehen. Doch bei dieser Aktion bleibt Maddie nicht unbemerkt. Ihr Gesicht wird im Fernsehen gezeigt und mit einem Mal muss Maddie nicht nur um ihre Freiheit fürchten.

Meine Meinung:
Der zweite Teil von Maddie Freeman fesselt gleich zu Beginn. Schon nach wenigen Seiten ist die Rebellion der jungen Frau wieder lebendig geworden und die Geschichte aus dem vorangegangenen Teil präsent und spannend wie selten zuvor. Mit einer sympathischen und dynamischen Hauptprotagonistin fällt es leicht, die Handlung zu erleben und sich ganz von der Erzählung gefangen nehmen zu lassen. Zusammen mit ihrem Freund Justin, der als zweiter Hauptcharakter einen wichtigen Part einnimmt, erschafft die Autorin eine wunderbare Atmosphäre, die real und glaubwürdig erscheint.

Maddie ist in dem zweiten Buch wesentlich reifer und gefestigter geworden. Ihr unerschütterlicher Glaube an Justin und das Werk zur Rebellion sind ein fester Bestandteil ihres Handelns. Während einer schweren Situation schafft sie es nur, durch ihre Hoffnung auf eine bessere Zukunft, das Band zu ihren Freunden aufrecht zu erhalten und nicht in den Sumpf des digitalen Lebens zu versinken. Ein harter Kampf begleitet Maddie während dieser Zeit, der den größten Raum in der Erzählung einnimmt. Auf der anderen Seite erlebt der Leser die junge Beziehung zwischen Maddie und Justin, die sich noch am Anfang befindet und langsam wächst.

Die Handlung ist spannend und unglaublich visuell beschrieben. Die Autorin vergibt kaum Erholungsphasen, eine rasante Aktion folgt der nächsten und während Maddies Aufenthalt im Center werden die Emotionen und Gefühlsregungen vernünftig und nachvollziehbar geschildert. Während der gesamten Zeit bangt der Leser mit der jungen Frau. Das Buch aus der Hand zu legen scheint undenkbar. Maddies Martyrium ist einfach großartig wiedergegeben und packend erzählt.

Mein persönliches Fazit:
Achtung! Suchtgefahr! Wer schon den ersten Roman verschlungen hat, wird hier voll auf seine Kosten kommen. Ganz schnell wird der rote Faden aus dem ersten Teil wieder aufgenommen und die Geschichte weiter gesponnen. Dabei ist Maddie nach wie vor das Bindeglied zwischen Handlung und Erzählung. Packend, atemberaubend und voller Gefühl. Große Empfehlung!  

Kommentare

  1. Schöne Rezension, ich hab immer noch den ersten Band hier und werde den sicher auch bald lesen.

    Jessi
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Beschreibung und die Cover der Bände so toll, ich liebe "Gesichtcover" aber wenn das so süchtig macht trau ich mich da nicht ran hab eh schon kurze nächte *lach

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Information] Ankündigung Adventskalender

[Rezension] Die Farben im Spiegel - Deniz Selek