In dieser ganz besonderen Nacht - Nicole C. Vosseler ****


Verlag:cbj
Ab 12 Jahren
Gebundenes Buch
576 Seiten
ISBN: 978-3-570-15534-9
Preis: € 18,99 [D]
Erscheinungstermin: 25. Februar 2013


So wirklich trauern kann Amber eigentlich nicht. Dafür ist sie noch viel zu verwirrt. Gerade erst hat sie ihre Mutter verloren, da steht auch schon Ted, ihr leiblicher Vater, vor der Tür. Wenige Tage nach der Beerdigung sitzt die gerade 16jährige bereits im Flugzeug und verlässt das geliebte Deutschland um in San Francisco ein neues Leben zu beginnen. Für Amber sind es 704 Tage, die sie durchhalten muss, bis sie endlich volljährig ist und selbst über ihr Leben entscheiden kann. 704 Tage Kalifornien, 704 Tage Ted, 704 Tage ohne ihre Freunde in der Heimat.

Wenige Tage nach ihrer Ankunft in der fremden Stadt, macht sich  Amber nach einer kleinen Shoppingtour alleine auf den Heimweg. Dabei gerät sie versehentlich in ein schlechtes Viertel und wird von ein paar widerlichen Männern überfallen. Zum Glück kann sie fliehen und sich in einem verlassenen Haus verstecken. Doch ist das Haus tatsächlich verlassen? Seit sie in Amerika angekommen ist, hat Amber nun das erste Mal das Gefühl, sich wohl zu fühlen und beschützt zu werden. Immer wieder kehrt sie in das Haus zurück, richtet sich dort sogar ein wenig ein und genießt jede freie Minute in dem ruhigen Anwesen. Bis eines Tages ein junger Mann vor ihr steht, Nathaniel.

Nach einem anfänglichen Schock lernt Amber Nathaniel etwas besser kennen. Zunächst hält sie ihn für einen Landstreicher oder Obdachlosen. Er trägt immer die gleichen Kleider und scheint sich nie von dem Haus fortzubewegen. Doch das stört sie nicht, denn in Nathaniel hat sie einen guten Zuhörer und Freund gefunden. Sie beginnt für ihn zu schwärmen und verliebt sich ein wenig in den skurrilen Jungen. Als sie die Hand ausstrecken und Nathaniel berühren möchte, fährt diese durch seinen Körper hindurch und mit einem Mal schwindet ihr ganzes Vertrauen, in Nathaniel und sich.

Erst später begreift Amber, dass Nathaniel ein Wesen aus Energie ist, ein Geist, der den richtigen Weg zur anderen Seite noch nicht gefunden hat. Wird sie ihm eine Chance geben? Kann sie ihn dennoch lieben? Das Leben des Mädchens gerät ein weiteres Mal in einen Strudel voller Gefühle.

Nicole C. Vosseler bezeichnet sich selbst als Spurensucherin und Goldgräberin. Sie hat ein fantastisches Gespür für Vergängliches, Romantisches, aber auch Lebendiges. Bereits mit Romanen wie "Das Herz der Feuerinsel" oder "Sterne über Sansibar" hat sich die deutsche Schriftstellerin einen Namen gemacht. Mit diesem Buch wagt sie sich in die Welt der Jugendbücher und Geisterwesen.

Schon nach wenigen Seiten wird deutlich, dass dieser Roman eine tiefere und sehr lebendige Geschichte zu erzählen hat. Mit sehr anschaulichen und realen Beschreibungen kann der Leser sehr schnell, in die Welt um Amber eintauchen und sich auf die Reise ins Unbekannte einlassen. Dabei legt die Autorin großen Wert auf eine detaillierte Darstellung der Umgebungen und genaue Ortsangaben. Auch in die Wahrnehmung ihrer Hauptprotagonistin steckt sie viel Energie und lässt so ein wunderbares Band zwischen Erzähler und Leser wachsen. Die Gefühls- und Gedankenwelt von Amber ist zu jeder Zeit präsent und es fällt ganz leicht, sich die Situationen bildlich vorzustellen.

Neben Amber bildet Nathaniel den zweiten Hauptcharakter, der sich gleich zu Beginn schon zu Amber hingezogen fühlt. Der Geist lebt seit vielen Jahren in dem Haus und hat keine Erinnerungen an seine frühere Zeit oder Herkunft. Auch sein eigener Tod ist ihm unbekannt. Regelmäßig wechselt die Autorin in eine andere Schrift- und Erzählweise, um auch Nathaniels Beweggründe und Gemütszustände in die Handlung mit einfließen zu lassen. Dabei wird er zu einer glaubhaften Persönlichkeit, die schnell das Herz des Lesers gewinnt.

Die Erzählweise aus Sicht von Amber bietet ein leichtes Lesevergnügen, dabei gibt es jedoch ab und an ein paar Passagen, die ein wenig zu ausführlich geschildert werden und dabei den Lesefluss und die Lesefreude ein wenig schmälern. Auf der anderen Seite wird die Geschichte ganz behutsam aufgebaut und der Leser kann während der gesamten Handlung einen wunderbaren Bezug zu Amber und ihrem Gefühlschaos aufbauen. Dabei werden besonders die Melancholie und Trauer, unter der Amber nach dem Tod ihrer Mutter leidet, stark heraus gearbeitet. Aber auch die große Liebe darf dabei nicht zu kurz kommen. Die zarten Bande zwischen Amber und Nathaniel werden liebevoll erzählt und die Romantik kommt vollkommen ohne Kitsch oder Klischees aus.  

Fazit: Ein Buch, das schnell das Herz des Lesers erreicht. Wenn auch ein wenig langatmig zu Beginn, so steigert sich die Lesefreude mit zunehmender Seitenzahl und endet in einem wunderbaren Finale. Rund um ein gelungenes Werk, das überzeugt und glaubhaft unterhält. Nicht ganz perfekt, dafür mit viel Charme und der richtigen Dosis an Liebe, Romantik und Hoffnung.

Weitere Informationen und eine Leseprobe sind auf der Verlagsseite verfügbar!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Mein Dilemma bist du - Cristina Chiperi

[Info] Merlins Bücherkiste hat Nachwuchs erhalten...