Höllental - Andreas Winkelmann *****

Verlag: Goldmann
Taschenbuch
352 Seiten
ISBN: 978-3-442-47561-2
Preis: € 8,99 [D]
Erscheinungstermin: 18. Februar 2013


Der Höllentalklamm bietet atemberaubende Momente. Faszinierende Landschaften treffen auf ungestüme Kräfte der Natur. Ein Schauspiel, das sich viele Wanderer und Kletterer nicht entgehen lassen wollen. So auch die Freunde aus Augsburg. Zu ihnen gehören Laura, Mara, Ricky, Bernd und Achim. Die Fünf klettern schon seit Jahren gemeinsam und kennen sich in den Bergen aus. Doch an einem Tag passiert etwas, dass sie alle aus dem Gleichgewicht wirft.

Roman, freiwilliger Mitarbeiter bei der Rettungswacht, beobachtet den Selbstmord einer jungen Frau und kann die schrecklichen Ereignisse nicht mehr vergessen. Der letzte Blick der Verzweifelten zeigt, dass sie in dieser Tat den einzigen Ausweg sieht.
Bei der Beerdigung trifft Roman zum ersten Mal auf Mara, die Freundin der Toten und erfährt ein paar nähere Informationen über die Verstorbene.

Während Roman und Mara sich besser kennen lernen, scheint im Hintergrund jemand einen Rachefeldzug gegen die Freunde der Toten zu verüben. Was ist damals wirklich auf dem Klamm passiert, was hat die Freunde so verändert? Warum hat sich die junge Frau umgebracht und vor wem hatte sie solche Angst, dass sie darin ihre einzige Lösung gesehen hat?

Mitreißend, von der ersten bis zu letzten Minute. In dem neuesten Thriller des deutschen Autors Andreas Winkelmann erlebt der Leser ein weiteres Mal den schmalen Grad zwischen Spannung, Brutalität und Gefühl. Mit einer lebendigen und ausdrucksstarken Erzählweise fesselt er an die Seiten und bannt den Leser bis zum Schluss an die Erzählung.

Gleich zu Beginn fällt es leicht, eine gute Verbindung zu dem Hauptprotagonisten Roman aufzubauen und sich in seine und die Welt des Höllentalklamms hineinzuversetzen. Mit realistischen Worten beschreibt Winkelmann die Situationen vor Ort und bringt die Handlung glaubhaft nah.

Der Handlungsstrang ist sehr gut durchdacht und bietet einen logischen und nachvollziehbaren Verlauf. Die Charaktere werden mit vielen Facetten ihrer Persönlichkeit geschildert und erhalten dadurch einen interessanten und mysteriösen Schliff.

Fazit: Ein erstklassiger Thriller, der perfekt und glaubhaft unterhält. Mit realistischen Charakteren und einer lebendigen Story fällt es leicht, sich ganz auf das Treiben am Höllentalklamm einzulassen. Von mir gibt es die beste Bewertung und eine große Empfehlung! 

Weitere Informationen zum Buch erhaltet ihr auf der Verlagsseite! 


Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Deadly Ever After - Jennifer L. Armentrout

[Rezension]Codename E.L.I.A.S. - Mila Roth