Harte Jungs - Florentine Joop ****


Verlag: Eichborn
EUR 14,99 € (D)
Paperback, 269 Seiten
Ersterscheinung: 15.02.2013
ISBN: 978-3-8479-0530-1


Es ist Anfang der 1990er Jahre und gerade ist River Phoenix gestorben. Das ist grausam und alles ist verrückt, dabei will Puppe doch nur Leben. Leben und lieben! Doch noch hat sie keinen Mann zum lieben.

Als Puppe eines Abends den süßen Jan kennen lernt, verliebt sie sich augenblicklich in ihn. Und auch Jan ist von ihr angetan. Er ist Musiker und hängt immer mit den Jungs ab, sie ist sein Groupie und ist stets an seiner Seite. Doch da gibt es auch noch den Bandkollegen Ryan, der ihr Schmetterlinge im Bauch bereitet. Wieder ist alles verwirrend. Und dann die große Frage nach der Zukunft? Nach dem Leben! Was ist für sie wichtig, wohin soll es gehen?

Die Hauptprotagonistin wird als ein wenig verrückt, aber auch liebenswert beschrieben, die noch nach dem richtigen Weg in ihrem Leben sucht. Auch wenn sie sich schnell in den jungen Musiker verliebt, weiß sie noch nicht, ob das alles auch für sie wichtig ist. Wann will sie das erste Mal mit Jan schlafen? Sollen sie schon so schnell zusammen ziehen? Und ist er der Mann fürs Heiraten? Will sie überhaupt heiraten? Oder doch lieber ihre Freiheit genießen?

Nach einem holprigen Start und dem Eingewöhnen in die etwas ungewöhnliche Erzählweise der Debütautorin beginnt sich die Handlung um die junge Frau, die von Jan nur "Puppe" genannt wird, zu entwickeln. Begleitet von den Soundtracks der 90er Jahre werden die einzelnen Kapitel in die richtige Stimmung gelenkt und dadurch positiv unterstützt.

Die Geschichte ist chronologisch aufgebaut und mittels der passenden Songs und Informationen wird der Leser in die 90er Jahre zurück katapultiert. Die gesamte Handlung ist ein wenig schräg, häufig werden Drogen genommen, Alkohol und Zigaretten gehören zum Standard und Liebe ein Wort, das sich zu leicht sagen lässt.

Fazit: Wenn mich die Handlung auch nicht fesseln konnte, so hat sie mich dennoch gut unterhalten. Eine Reise in die Vergangenheit, die viele Erinnerungen geweckt hat und so glaubhaft und überzeugend wirkt. Mit "Puppe" fällt es leicht, eine feste Größe in der Geschichte zu finden. Wenn auch nicht immer ganz nachvollziehbar, so ist sie dennoch ein interessanter Charakter, der noch am Anfang des Lebens steht und ihren richtigen Platz sucht. Von mir gibt es 3 von 5 Sternen.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Information] Ankündigung Adventskalender