Päpste pupsen nicht - Alexander Smoltczyk *****


Verlag: Dressler 
192 Seiten  
ab 10 Jahren
EUR 12,00 (D)
ISBN-13: 978-3-7915-1928-9
Erschienen im Februar 2013


Päpste pupsen nicht! Oder vielleicht doch?

Jedenfalls sind Smilla und ihre Freundin Eloise Zeuginnen dieses Fauxpas geworden. Aber was hat das zu bedeuten? Was ist denn plötzlich los in Rom? Und im Vatikan?

Smilla lebt mit ihren Eltern in der ewigen Stadt und hat sich dort mit dem gleichaltrigen Mädchen Eloise angefreundet, die als Tochter eines Schwarzer Gardisten im Vatikan lebt. So sind die beiden Kinder immer hautnah am Geschehen und können gleichzeitig einen Blick hinter die Kulissen werfen.
Doch dann passieren merkwürdige Dinge und Smilla weiß gleich, hier stimmt etwas nicht. Liegt es nur an den Staren, die plötzlich in Kunstflügen über den Petersdom donnern?
Jedenfalls passiert dem Papst ein Malheur, ein begnadeter Fußballspieler vertauscht plötzlich die Tore und ein italienischer Minister benimmt sich bei einer Ansprache auch sehr merkwürdig. Wer hat denn dort seine Hände im Spiel? Smilla und Eloise nehmen die Spuren auf und beginnen eine spannende Suche durch die Strassen Roms.

Eine sehr fantasiereiche und spannende Geschichte, die schon nach wenigen Seiten die witzigen Anekdoten der jungen Hauptprotagonistin in humorvolle Worte fasst und an die Erzählung fesselt. Smilla ist dabei sehr sympathisch und ihre Gedankenwelt humorvoll und dennoch mit der nötigen Prise Ernst versehen. Sie ist ein cleveres Kind, das sich schnell auf große Veränderungen einlassen kann und zusammen mit ihrer Freundin Eloise keine Angst vor großen Abenteuern hat. Beherzt und mit viel Schwung rasen die beiden Mädchen durch die Strassen Roms und bieten dadurch eine lebendige Atmosphäre.

Was ist Fiktion und was entspricht der Realität? Der Autor erzählt in seinem Kinderbuch "Päpste pupsen nicht" eine glaubhafte Geschichte, die durch den tatsächlichen Bezug zur ewigen Stadt und dem Vatikan für einen wahren Aspekt sorgt. Mit Hilfe einer kleinen Karte können die Kinder schnell der Reise der jungen Smilla folgen und sich ganz auf die aufregende Reise einlassen. Doch was entspricht einzig der Fantasie des Schriftstellers? Gibt es tatsächlich einen Kinderspielplatz im Vatikan? Spielt der Papst wirklich gerne mit einer Modeleisenbahn und was wird tatsächlich hinter den Mauern des Vatikans geforscht?

Besonders der glaubhafte Bezug zur Stadt Rom wird den Kindern in diesem Buch perfekt nahe gebracht. Dadurch wirkt die Geschichte zusätzlich informativ und lehrreich. Smillas Spuren folgen die jungen Leser schnell und besonders Mädchen werden an diesem Buch ihre Freude haben. Allerdings enthält es, außer einer Karte Roms, keine weiteren Zeichnungen und ist mit etwa 190 Seiten auch keine kleine Lektüre. Das Buch eignet sich perfekt zum Vorlesen oder für junge Kinder, die über gute Lesekenntnisse verfügen und einer längeren Geschichte folgen können. 

Fazit: Der Unterhaltungsfaktor ist groß! Kinder werden der Reise Smillas und ihrem Abenteuer gebannt folgen. Das junge Mädchen wächst schnell ans Herz und wirkt glaubhaft und sehr überzeugend. Von mir und meinen Kindern gibt es eine große Empfehlung! 

Kommentare

  1. Das klingt doch sehr nach einem Buch für meine Mädels. Schöne Rezension!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte mich damals bei Lb beworben und es nicht bekommen, jetzt wo die Wahl des neuen Papstes ja doch noch sher aktuell ist glaube ich könnte es fast der Osterhase bringen :D

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Information] Ankündigung Adventskalender

[Verlosung] NINRAGON 12: Bevor die Welt sich wendet