Willa Fox I: Pretty Clever - Elisa Ludwig ***


Pretty clever
Klappenbroschur
12,95 € (D)
ISBN 978-3-7855-7534-5
Verlag: Loewe

Willa ist fünfzehn, als sie zusammen mit ihrer Mutter nach Paradise Valley in Arizona ziehen. Bisher haben die beiden eher ein Vagabunden-Leben geführt, doch das soll sich nun ändern. Willa soll endlich eine Heimat finden und sich wohl fühlen. Doch schon gleich an ihrem ersten Tag an der privaten Highschool Valley Prep, kurz VP genannt, stellt sie fest, dass es dort große Klassenunterschiede gibt. Sie selbst hat das Glück zu den glamourösen Mädchen der Glitterati-Bande zu zählen, während die anderen Neuankömmlinge an der Schule wie Aussätzige behandelt werden. Im Internet gibt es einen Blog, in dem die Mädchen sogar "Sperrmülltanten" getauft werden.

Als Willa erfährt, wer den Blog betreibt, will sie den ärmeren Schülern helfen und tüftelt einen folgenschweren Plan aus, der sie in eine gefährliche Situation manövriert. Zum Glück gibt es noch den vorbestraften Tre, der ebenfalls neu an der Schule ist. Und den gut aussehenden und charmanten Aiden, der bei Willa regelmäßig für Schmetterlinge im Bauch sorgt.

Mit verständlichen Worten schildert die Autorin eine lebhafte Geschichte, die unterhält und den Leser leicht amüsiert. Durch die etwas naive, gleichzeitig aber gutmütige Denkweise der Hauptprotagonistin fällt es leicht, der Handlung zu folgen. Willa ist ein sympathisches Mädchen, das im Grunde nur Gutes möchte. Sie hat schon schlechte Zeiten erlebt und wünscht sich für sich selbst und ihre Mutter ein schönes Heim und eine langfristige Bleibe. Doch mit einem Mal steht alles wieder auf dem Kopf und Willa muss erkennen, dass nicht immer alles so läuft, wie sie es sich gewünscht hat. Trotz allem ist sie ein lebenslustiger Mensch, der dem Leser schnell ans Herz wächst.

Die Handlung selbst ist eher voraus zu ahnen, obwohl das Ende noch ein paar Überraschungen parat hält. Dennoch gibt es wenig Spektakuläres, eher eine seichte Geschichte, die leider weit von der Realität entfernt spielt.

Neben Willa gibt es noch die neue Freundin Cherise, die genauso wie die versnobten Schülerinnen Kellie und Nikki, zu den berühmten Glitterati gehört. Durch Cherise bekommt Willa Einblicke in die Welt der Reichen und Schönen und muss nicht nur daneben stehen. Außerdem lässt Aiden, ein reicher und verzogener Junge, Willas Herz höher schlagen. Dabei hat Aiden nicht nur positive Eigenschaften. Er will von der Schule fliegen und setzt alles daran, dass sein Plan auch aufgeht.

Fazit: Unterhaltsam, aber nicht unbedingt fesselnd. Eher eine leichte Lektüre, die zwar bildlich erzählt und mit einer großen Ideenvielfalt vervollständigt wird, allerdings kein Werk, das nachhaltig in Erinnerung bleibt. Dennoch ist das Ende so interessant, dass die Neugierde auf die Fortsetzung geweckt wird. Also bleibt die Hoffnung, dass im zweiten Teil um Willa Fox ein wenig mehr Ernst und Spannung in die Handlung kommt und die Naivität der jungen Protagonistin abgelegt wird.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Information] Ankündigung Adventskalender

[Rezension] Die Farben im Spiegel - Deniz Selek